Schuljahr 2015 / 2016

Unsere schulischen Aktivitäten


Schulische Aktivitäten
im Schuljahr 2015/2016
Jede Menge los an der Mittelschule Undorf -
Sehen Sie selbst:

26.07. Abschlussgottesdienst und Verabschiedung der Partnerklasse (s. unten)
25.07. "Smile bags" für die Kleiderkammer
21.07. Abschiedsfeier mit unserer Partnerklasse (s. unten)
21.07. "Rauschbrillen-Parcour" in unserer Turnhalle (s. unten)
20.07. Explosive Erlebnisse mit der Feuerwehr (s. unten)
20.07. "Präventives Theater" mit "Chapeau Claque" (s. unten)
14.07. Geschenke für den Kinderhort (s. unten)
03.07. Teilnahme am "Fest der Kulturen" (s. unten)
Ende Juni Qualifizierender Abschluss (s. unten)
22.06. Klasse 9m bei der Berufsinformationsmesse "Vocatium" (s. unten)
25.06 Neue Kunst in unserer Schule (s. unten)
18.06. Sportliche Erfolge unserer Partnerschüler (s. unten)
15.06. Die Klassen 5/6ü und 6a besuchen die Brauerei Eichhofen (s. unten)
Juni Kunst in unserer Partnerklasse: "Heimatbilder" (s. unten)
ab 06.07. Prüfungen zum Qualifizierenden Abschluss (s. unten)
Juni Tastschreib-Experten der Klasse 8a (s. unten)
Mai Kunst im Mai (s. unten)
Mai Tastschreibkönig Daniel Gruber, 9m (s. unten)
29.04. Ausbildungsoffensive Bayern (s. unten)
25.-29.04. Probe-Projektprüfung Klasse 8a (s. unten)
21.04. Berufsinformationsmesse 2016 (s. unten)
13.04. Fußballturnier in Hemau (s. unten)
02.04. "Der große Eierfall" in der Klasse 5/6ü (s. unten)
April Neue Kunst in unserer Aula (s. unten)
März/April Ostergruß der Mittelschule Undorf (s. unten)
15.03. Religionsunterricht einmal anders:
Ein Gefängnisgeistlicher berichtet (s. u.)
08./17.03. Schulkinotage Regensburg (s. u.)
03.03. Probe-Projektprüfung Klasse 9m (Fotos u. Bericht s. unten)
Februar Dankes-Urkunde Johanniter-Weihnachtstrucker (Bild u. Bericht s. unten)
18.02. Undorfer Schüler erfolgreich beim Landkreis-Wettbewerb
"MACH MIT! ENTDECKE DEINEN LANDKREIS"
(Fotos u. Bericht s. unten)
Februar Klasse 8a:"Stadt im Blatt" (Fotos u. Bericht s. unten)
18.02. In der Donau-Arena beim Eislaufen (Fotos und Bericht s. unten)
02.02. Rektor Dr. Sauerbeck mit dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft
in der Maschinenfabrik Reinhausen
(Bericht s. unten)
27.01. Klasse 9m in München im Landtag (Interview und Foto s. unten)
23.01. Aktionstag für Ausbildung (Bericht s. unten)
Januar Neue Kunst in unserer Schule (Fotos s. unten)
Januar Kunstausstellung zum Thema "Friede und Menschenrechte"
in der Aula der Klasse 8a (Fotos s. unten)
27.12. Unsere Weihnachtsfeier in der Mittelbayerischen Zeitung
(Bericht und Fotos s. unten)
22.12. Weihnachtsfeier mit tollem Programm und 200 Gästen (Fotos s. unten)
22.12. Ökumenische Adventsgottedienste in unserer Aula - gestaltet von unseren Religionslehrkräften Frau Pfarrerin Thürmel, Frau Messerer und Frau Sporrer
(
Bilder s. unten)
17.12. Überreichung der Friedenstaube des Landshuter Künstlers Richard Hillinger an die Grundschule Deuerling (Bilder s. unten)
16.12.

Unsere Johanniter-Weihnachtstrucker-Päckchen werden abgeholt.
Ein herzlicher Dank geht an alle Päckchen-Packer und -Spender (Bild s. unten)

10.12. Alle Jahre wieder - Weihnachtskarten derMittelschule Undorf (Bilder s. unten)

Dezember

Weihnachtsimpressionen in der Aula (Bilder s. unten)

Dezember Wir sind wieder dabei: Johanniter Weihnachtstrucker (Bild s. unten)

Nov./Dez.

Klasse 9m: "Mittelschule Undorf - international" (Bilder s. unten)

Nov./Dez.

Klasse 8a: Friede und Menschenrechte (Bilder s. unten)

November

Neue Kunst an der Mittelschule Undorf (Bilder s. unten)

November

Die Friedenstaube von R. Hillinger an der Mittelschule (Bilder u. Bericht s. unten)

11.11.

Lehrerfortbildung an der Mittelschule Undorf (Bild u. Bericht s. unten)

08.10.

Klasse 8a: Stadterkundung in Regensburg (Bilder u. Bericht s. unten)

ab Sept.

Schulsanitätsdienst an der Mittelschule Undorf (Bilder u. Bericht s. unten)

28.09. - 02.10.

Klasse 9m im Berufsförderzentrum (BFS) Regensburg (Bilder u. Bericht s. unten)

ab Sept.

Übergangsklasse an der Mittelschule Undorf (Bild und Bericht s. unten)

26.09.

Schulbuslotsenausbildung (Bild und Bericht s. unten)

25.09.

Großzügige Spende der Firma Liebl für die Übergangsklasse (s. unten)

02.09.

Anfangsgottesdienst (Bild und Bericht s. unten)

***********************************************

26.07.2016

Abschlussgottesdienst

In einem sehr schön und feierlich gestalteten Gottesdienst nahmen die Schülerinnen und Schüler Abschied von diesem Schuljahr, aber auch von unserer geliebten Partnerklasse. Nachdem wir sie schon am Donnerstag zusammen mit Eltern und Lehrkräften verabschiedte hatten, erfolgte nun der Anschied im religiösen Rahmen. Ganz herzlichen Dank an unserer Religionslehrerinnen für die großartige Gestaltung.




***********************************************

25.07.2016

„Smile bags“ für Flüchtlingsfamilien von der Mittelschule Undorf

„Es ist kein Geheimnis und es ist in aller Munde. Viele Flüchtlinge kommen täglich in Deutschland an – und sie haben oft nur das dabei, was sie am Leibe tragen. Was ebenso oft gebraucht wird und kaum jemand weiß sind Taschen.“ Aus dieser Erkenntnis entstand die Idee zu „Sew a smile“, auf Deutsch „Nähe ein Lächeln“. Dieses Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Flüchtlingsfamilien mit Taschen zu versorgen, die praktikabel und unweltfreundlich sind und dazu noch gute Laune ausstrahlen – „smile“ eben.

Fachlehrerin Silvia Mergl ließ mit der Übergangsklasse 5/6 und der Klasse 6a der Mittelschule Undorf Taten folgen: Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern stellte sie 25 wunderbare Taschen her.

Da die Kleiderkammer in der Mittelschule untergebracht ist, lag es nahe, die Taschen auf diesem Weg an den Mann bzw. an die Flüchtlingsfamilien zu bringen. Bürgermeister Helmut Sammüller war von der Idee begeistert, und so überreichten die Schüler zusammen mit Frau Mergl die Taschen an den Bürgermeister und die Leiterin der Kleiderkammer, Christa Kraus.

Die Freude war groß, und die Mittelschule Undorf leistete wieder einmal einen Beitrag zur ntergration und zu einem harmonischen Miteinander aller Bürger.

***********************************************
21.07.2016

Abschiedsfeier unserer Partnerklasse
Nach fünf Jahren an unserer Schule verabschiedeten wir uns in einer großartigen Abschieds- und Entlassfeier von den Schülerinnen und Schülern unserer Partnerklasse. In ergreifenden und sehr emotionalen Reden ließen Bürgermeister Helmut Sammüller, Rektor Dr. Klaus Sauerbeck, Elternbeiratsvorsitzende Katrin Kessel und natürlich Klassenleiterin Anna Pickel die gemeinsame Zeit Revue passieren. Die Schülerinnen und Schüler selbst gestalteten die Feier mit musikalischen und rednerischen Beiträgen. Beeindruckend war der Auftritt des Veh-Harfen-Quartetts des Musikschule Regensburg. Schülerinnen und Schüler der Klasse 9m glänzten mit hervorragenden Gesangsdarbietungen. Der Abschied fällt ohne Frage schwer,  aber wir allen sehen den Herausforderungen der Zukunft mit Spannung entgegen.
***********************************************

21.07.2016

"Rauschbrillen-Parcour" in der Turnhalle

Sozusagen in der Fortsetzung des Präventionstheaters vom Vortag konnten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe einer Rauschbrillen in einem speziell aufgebauten Parcour die Auswirkungen von Alkoholkonsum erleben.

***********************************************

20.07.2016

Explosive Erlebnisse mit der Feuerwehr

Fachlehrerin Silvia Mergl, deren Ehemann führendes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, hatte eben diese Feuerwehr zu einem höchst eindrucksvollen Besuch in die Mittelschule Undorf eingeladen. Die Feuerwehrleute wussten viel Interessantes zum Umgang mit unterschiedlichsten gefährlichen Stoffen zu berichten, vor allem aber machten ihre Vorführungen bis hin zu lautstarken Explosionen Eindruck.

Klar, dass sich danach Feuerwehrleute wie Schüler ein kräftige Brotzeit verdient hatten.


***********************************************

20.07.

"Präventives Theater" mit "Chapeau Claque"

Die Theatergruppe "Chapeau Claque" aus Bamberg machte Station an der Mittelschule Undorf. Das Projekt, indem es um das Thema "Koma-Saufen bei Jugendlichen geht, wird vom Gesundheitsamt Regensburg finanziert. Zu den in Aufführungen in Undorf konnte Jugendsozial-arbeiterin Verena Drasch, auf deren Initiative die Veran-staltung zurückgeht,  auch mehrere Klassen der Mittelschule Hemau begrüßt werden. Das gezeigte Theaterstück "LIMIT" wurde speziell für den Einsatz an Schulen konzipiert und will vor allem präventiv wirken.

***********************************************

14.07.2016

Geschenke für den Kinderhort

Reich beschenkt wurden die Kinder des Kinderhorts durch Schüler der Faches Technik unter Anleitung von Frau Schieder. Die im Unterricht selbst gebauten tollen Fahrzeuge wurden mit Begeisterung in Empfang genommen.

***********************************************

03.Juli

Teilnehme am "Fest der Kulturen"

Die Mittelschule Undorf freute sich, beim "Fest der Kulturen" aktiv dabei sein zu dürfen. Mit Musik und Texten traten Schüler der Übergangsklasse und der Klasse 9m ein für Toleranz und gegenseitige Achtung und gegen Vorurteile und Diskriminierung. Lehramtsanwärterin Frau Wack und Rektor Dr. Sauerbeck betreuten die Schülergruppen und brachten ihre Freude und ihren Dank zum Ausdruck, bei diesem großartigen Fest einen schulischen Beitrag leisten zu dürfen.

***********************************************

Ende Juni

Prüfungen zum Qualifizierenden Abschluss

 

Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 9m unterzogen sich den Prüfungen zum Qualifizierenden Abschluss. Obgleich der Mittlere Schulabschluss das eigentliche Ziel ist, hielt Klassenleiter Werkmann es für wichtig, dass die Schüler am Quali teilnahmen. Und so schwitzten unsere Neunklässler in der Turnhalle bei Deutsch. Mathe und Englisch. Die Ergebnisse, so Rektor Dr. Sauerbeck, gaben „viel Anlass zur Freude und lassen hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr über bei den M-Prüfungen noch mehr freuen dürfen.“

 

***********************************************
Klasse 9m bei der Berufsinformationsmesse "Vocatium"

Die Berufsinformationsmesse „Vocatium“ in der Donauarena in Regensburg war am Mittwoch, 22.06.2016, das Ziel der Klasse M9. Zahlreiche Firmen und Unternehmen waren ebenso vertreten wie viele Ämter und Institutionen. Eine Vielzahl von Experten und Fachleuten aus der Praxis informierten die Schülerinnen und Schüler umfassend und beantworteten alle anfallenden Fragen.
Die Schüler unserer 9m nahmen viele Gesprächstermine bei unterschiedlichsten Firmen wahr und sprachen hinterher von einem informativen und gewinnbringenden Vormittag.

Jasmin Zimmermann

***********************************************

25.06.
Neue Kunst in unserer Schule

Beeindruckende Bilder haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a gestaltet -
surreal, scheinbar dreidimensional, irgendwie unwirklich. Kunst eben!

3d7.jpg - 99.17 Kb

3d8.jpg - 103.85 Kb

3d9.jpg - 95.59 Kb
Viele weitere, neue und höchst sehenswerte Kunstwerke unserer Schülerinnen und Schüler sind in der Aula und in den umliegenden Gängen zu bestaunen. Sehen Sie hier eine kleine Auswahl.
***********************************************

Juni 2016

Großartige Erfolge für unsere Partnerschüler
bei den Special Olympics

Einige unserer Super-Sportler aus unserer Partnerklasse
haben wieder zugeschlagen:
Mit beeindruckend großen und schweren Goldmedaillen kehrten
Felix (Laufen) sowie Andreas und Louis (Schwimmen)
von den Special Olympics in Hannover zurück.

Voller Hochachtung sagen wir:
Toll gemacht, Jungs. Wir gratulieren euch und sind stolz auf euch!

1sportler.jpg - 90.84 Kb
***********************************************

15. Juni

Die Klassen 5/6ü und 5a besichtigen die Brauerei Eichhofen

Am Mittwoch, dem 15. Juni, diften wir, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 5/6ü der Mittelschule Undorf, die Brauerei Eichhofen besichtigen.
Nach einem Fußmarsch durch den Wald wurden wir vom Besitzer der Brauerei, Herrn Schönharting, freundlich begrüßt. Er erzählte uns, dass die Brauerei seit fast 800 Jahren besteht und er sie in der dritten Generation führt.
Wir begannen unsere Besichtigung in der Abfüllanlage. Hier werden in einer Stunde 9.000 Flaschen abgefüllt. Dabei werden nur braune Mehrwegflaschen benutzt, die das Bier vor Licht schützen. Es herrscht ein ziemlicher Lärm, wenn auf den Förderbändern das Glas aneinander scheppert, die Korken aufgesetzt und die fertigen Flaschen gezielt in die Kästen gestellt werden. Im Gärkeller roch es ganz eigenartig, und es war ziemlich kalt. Hier sieht man in den Gärbottichen weißen Schaum wie in einer Badewanne. Durch die Gärung entsteht Kohlendioxid, das in größeren Mengen giftig sein kann. Deshalb sind überall gelbe Warnschilder angebracht.
Das Bier lagert nun in riesengroßen Tanks, bis es abgefüllt werden kann. Am schönsten war es im Sudhaus. Dort stehen die glänzenden Kupferkessel, die man durch die Glaswand auch von außen sehen kann.
Die Brauerei besitzt ein eigenes Kraftwerk. Dort wird Strom durch die Wasserkraft der Laber erzeugt. Jetzt wissen wir auch, wozu das Wasserrad dient, das wir auf dem Weg über die kleine Brücke gesehen haben.
Die Führung war nun leider zu Ende. Gerne wären wir noch ein bisschen durch die verwinkelten Gänge und Treppen gegangen. Wir bedankten uns, und jeder von uns bekam von Herrn Schönharting ein Getränk spendiert. Anschließend machten wir uns wieder auf den Rückweg zur Schule.

Klassen 5/6Ü und 6a der Mittelschule Unorf

a_brau.jpg - 60.62 Kb
***********************************************

Juni 2016

Kunst in unserer Übergangsklasse: Heimatbilder

Gut eingewöhnt haben sich die Schülerinnen und Schüler unserer Übergangsklasse. Einige der Mädchen und Jungs sind leistungsmäßig inzwischen so weit, dass sie im kommenden Schuljahr an eine Sprinklasse der Realschule wechseln können, andere werden den Übertritt in eine Regelklasse schaffen. Viele, vor allem die, die noch nicht so lange in Deutschland sind, werden auch im nächsten Schuljahr an unserer Mittelschule sein.

Im Kunstunterricht sollten sie Bilder aus ihrer Heimat malen; aus der Heimat, die sie mit ihren Familien verlassen mussten.

Wir freuen uns, dass die Mädchen und Jungs aus unterschiedlichsten Ländern an unserer Mittelschule Undorf ihre schulische Heimat gefunden haben.

1_heimat.jpg - 80.52 Kb

2_heimat.jpg - 46.69 Kb

***********************************************

ab 06. Juni

Es wird ernst: Die Quali-Prüfungen beginnen!

Die Prüfungen zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss sind in vollem Gange, unsere Klasse 9m nimmt geschlossen daran teil. Vom 06. bis 09. Juni standen die Prüfungen in den praktischen Fächern Wirtschaft, Technik, Soziales und im profilbildenden Fach Arbeitslehre auf dem Programm, wobei der Donnerstag der Präsentation der Ergebnisse vorbehalten war. Schon in der darauf folgenden Woche ab 13. Juni geht es weiter mit den mündlichen Prüfungen in Englisch, den theoretischen und praktischen Prüfungen in Sport und Kunst sowie den schriftlichen Prüfungen in Religion und Ethik.

 

 

***********************************************
1_tastschreiben.jpg - 51.46 Kb

Juni 2016

Tolle Tastschreiberfolge für die Klasse 8a

Unter Anleitung von Fachoberlehrerin Hannelore Schieder nahmen die Wirtschaft-Schüler der Klasse 8a am Bayerischen Schülerleistungsschreiben Tastschreiben (PC) teil und erzielten exzellente Ergebnisse. Alle Teilnehmer(innen) wurden mir Urkunden des Bayerischen Stenografen-verbandes geehrt. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch. Eure Schule ist stolz auf euch!

***********************************************

Kunst im Mai

mai_3.jpg - 33.56 Kb
mai2.jpg - 53.15 Kb

mai2.jpg - 53.15 Kb

**************************************************************

Tastschreibkönig Daniel

Mit weit über 2000 Anschlägen in der 10-Minuten-Abschrift krönte sich Daniel Gruber aus der Klasse 9m zum diesjährigen Tastschreibkönig. Das ist umso bemerkenswerter, als Daniel auch auf anderen Gebieten große Talente zeigt: Er ist Mitglied der Fußball-Schulmannschaft, spielt aktiv und erfolgreich American Football und trat bereits mehrfach bei Schulfesten und –feiern als Gitarrist auf – ein Multitalent eben. Da versteht es sich fast schon von selbst, dass Daniel auch noch ein guter Schüler ist!

mai_tastsch.jpg - 25.55 Kb
**************************************************************
mai_ausbildungsoff.jpg - 95.62 Kb

29.04.2016

Die Ausbildungsoffensive Bayern „on Tour“
an der Mittelschule Undorf

Die Info-Tour der AusbildungsOffensive Bayern machte Station an der Mittelschule Undorf. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 9m konnten sich über Ausbildungsberufe und –chancen in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie informieren.

Ziel der beiden so genannten „Info-Teamer“, die mit den Schülern arbeiteten, war es,  die Jugendlichen bei der beruflichen Orientierung zu unterstützen. Immerhin bietet die bayerische Metall- und Elektroindustrie rund 60 verschiedene Ausbildungsberufe.

In einer interaktiven „Unterrichtsstunde“ bekamen die Schüler wertvolle Tipps und Anregungen zur beruflichen Zukunft. Spielerisch wurden berufliche Interessen sowie persönliche Stärken und Talente ermittelt.

Für die beteiligten Lehrkräfte, Frau Barwig und Herrn Werkmann, war ebenso wie für die Schüler klar: Die Veranstaltung mit dem Info-Team der Ausbildungsoffensive Bayern war eine tolle Sache!
**************************************************************

25. - 29.04

Klasse 8a in der Probe-Projektprüfung

Das recht neue Prüfungsformat der Projektprüfung steht im kommenden Schuljahr für die diesjährige 8. Klasse im Rahmen der Quali-Prüfungen auf dem Programm.

Dabei geht es darum, in Gruppen zu arbeiten und Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen. In Theorie und Praxis inklusive einer PowerPointPräsentation wurden die Schülerinnen und Schüler gefordert. Im Theoriefach AWT sowie in den praktischen Fächern Wirtschaft, Technik und Soziales zeigten die Prüflinge durchaus beeindruckende Leistungen, die optimistisch auf das kommende Schuljahr blicken lassen.

k-k-k-probe-prrojektprfung.jpg - 63.18 Kb
**************************************************************

Berufsinformationsmesse 2016

Bereits zum siebten Mal präsentierte sich die Berufsinformationsmesse Regensburg mit vielfältigsten Informationen rund um Berufsausbildung und Berufswahl. Rund 100 Fachschulen, Behörden, Betriebe und Fabriken waren vertreten und präsentierten sich an eine Vielzahl von Ständen, ergänzt von Angeboten zum Selbermachen und interessanten Vorträgen.

Unsere Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen verbrachten im Beruflichen Schulzentrum Kerschensteiner, wo die Berufsinformations-messe stattfand, einen äußerst interessanten Vormittag mit einer Fülle an Informationen und traten mit jeder Menge Informations- und Werbematerial den Rückweg Richtung Mittelschule Undorf an.

mai_berufsin.jpg - 57.09 Kb
**************************************************************

Gut gefüllt mit Fans waren die Tribünen der Tangrintel-Halle.

13.04.2016

Fußballturnier in Hemau

Alle Jahre wieder nimmt die Mittelschule Undorf teil am Fußballturnier in Hemau.
Zum letzten Mal wurde das Turnier dieses Jahr von Herrn Barwig organisiert und geleitet, der dann in den wohlverdienten Ruhestand geht. Die Mittelschule Undorf sagt Herrn Barwig vielen Dank für die vielen Jahre großartiger Turnierorganisation.
Angetreten waren wir auch heuer wieder mit zwei Mannschaften die sich letztlich mit Rang 5 und 6 im Mittelfeld wiederfanden. Nichtsdestotrotz: Wir geben nicht auf und werden auch im kommenden Jahr versuchen, das Turnier endlich zu gewinnen. Wobei auch dieses Jahr die beiden Mannschaften mit ihren Leistungen zufrieden sein konnten und die Schule würdig vertreten wurde.
Besonders groß war die Freude bei Rektor Dr. Sauerbeck darüber, dass mit den Klassen 6a, 5/6ü, 8a und 9m mit ihren Lehrkräften so viele Schlachtenbummler dabei waren wie noch nie. Herzlichen Dank allen Fans!

Manch einer unserer Spieler hatte offensichtlich seinen eigenen Fanclub.

Eines unserer beiden Teams mit:

Simon, Eddi, Tim, Sebastian,
Felix, Michail, Yordan, Oliver

Und das andere unserer Teams:

Denis, Max, Robert, Daniel, Jasmin
Michael, Andreas

Gesamtbild von allen Teilnehmern inklusive Organisator und Turnierleiter G. Barwig (so jugendlich aussehend, dass man ihn kaum erkennt)
**************************************************************

02. April 2016

"Der große Eierfall" in der Übergangsklasse 5/6

Passend zu Ostern hieß das Thema der Übergangsklasse 5/6 „Der große Eierfall“. Mit Strohhalmen, Papier und Klebeband sollten rohe Eier so verpackt werden, dass sie einen Fall aus zweieinhalb Metern unverletzt überstanden. Jugendsozialarbeiterin Verena Drasch, die das Projekt durchführte, betonte, es gehe um gegenseitigen Austausch und um Zusammenarbeit und letztlich darum, gemeinsam etwas zu schaffen,..

Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Viele Eier „überlebten“ ihren tiefen Sturz, nur wenige segneten das Zeitliche. Den Osterhasen wirds gefreut haben, brauchte er doch die unzerbrochenen Eier noch für seine Osternester.

ei-1.jpg - 53.60 Kb
ei-6.jpg - 69.29 Kb ei-7.jpg - 55.36 Kb
eie1.jpg - 43.21 Kb eie5.jpg - 55.74 Kb ei-7.jpg - 55.36 Kb
eie3.jpg - 47.20 Kb

******************************************************************

März/April 2016

Grandioses Musikerlebnis an der Mittelschule Undorf

An drei Donnerstagen besuchten jeweils drei Prof-Musiker die Mittelschule Undorf und stellten den Schüler ihre Instrumente vor, garniert mit jeder Menge Hintergrundinformation und Geschichten rund um die Musik. In hervorragender Weise verstanden es die Musiker, die jeweils rund 60 Schülerinnen und Schüler für die Musik und ihre Instrumente zu begeistern. Der immer wieder aufbrausende tosende Applaus zeigte dies deutlich.

Ermöglicht und finanziert wird dieses Projekt von der „Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“, die es den Schülern ermöglicht, klassische Musik hautnah zu erleben und in Zusammenarbeit mit örtlichen Musikschulen Instrumente in Schnupperstunden auszuprobieren.

Die Stiftung wird unterstützt vom bayerischen Kultusministerium und der bayerischen Wirtschaft, insbesondere das an der Mittelschule Undorf durchgeführte Projekt „Musik für Schulen“ soll die Liebe zur und das Interesse für die Musik fördern.

Ein Glücksfall waren die Musikerinnen und Musiker, die es in herausragender Weise verstanden, die Ohren der Schülerinnen und Schüler für Musik in unterschiedlichsten Facetten zu sensibilisieren.


Rektor Dr. Sauerbeck dankte den Musikern, aber auch den Schülern, die mit vorbildlichem Benehmen die Arbeit der Musiker leicht machten. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass die oder der eine oder andere ihr Interesse, vielleicht auch die besondere Begabung für die Musik entdecken möge.

mu7.jpg - 65.68 Kb

mu8.jpg - 54.58 Kb mu9.jpg - 52.76 Kb
mu_1.jpg - 48.96 Kb mu_2.jpg - 52.50 Kb mu_3.jpg - 67.72 Kb

***************************************************************

April 2016
Neue Kunst in der Aula


Viele neue Kunstobjekte sind in der Aula der Mittelschule zu bestaunen.
Immer wird die Schule ein Hort der künstlerischen Betätigung und Kreativität.
Toll, was unsere Schüler leisten!

apr1.jpg - 7.11 Kb apr2.jpg - 6.75 Kb apr3.jpg - 8.08 Kb apr4.jpg - 72.68 Kb

apra.jpg - 58.10 Kb

***************************************************************************

Mit diesem großen Plakat
in der Aula wünscht die
Mittelschule Undorf allen
FROHE OSTERN.

aostern.jpg - 20.01 Kb
***************************************************************************

gefng.jpg - 49.54 Kb

 

15.03.2016
Religionsunterricht einmal anders:
Ein Gefängnisgeistlicher berichtet

Vor den Osterferien besuchte der evangelische Diakon und Gefängnisseelsorger Jürgen Kunhardt die evangelische Religionsklasse der Mittelschule Undorf. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich in den Wochen zuvor intensiv mit dem Thema Strafe auseinander gesetzt. Der Seelsorger erzählte eindrücklich, wie sehr Drogenkonsum und Handel das Leben der Menschen zerstört. Die Schüler gewannen auch einen Einblick in das sehr einfache und eingeschränkte Leben im Gefängnis. So manches Vorurteil konnte ausgeräumt werden. Besonders die große Einschränkung der Privatsphäre fanden die Schüler bedrückend. Auf die Frage, was er von der Todesstrafe halte, antwortete der Seelsorger sehr engagiert und emotional. Die Todesstrafe schrecke in keinem Land in der es sie noch gibt Verbrecher ab. Niemand dürfe einem anderen das von Gott geschenkte Leben nehmen. Auch nicht als Strafe. Fehlurteile könne man nicht rückgängig machen. Nach einer bewegenden Doppelstunde, verließ Diakon die Schule wieder um seiner anderen Tätigkeit als Altenheimseelsorger nachzukommen. (Pfrin. Sibylle Thürmel)
***************************************************************************

08.03. und 17.03.2016

Schulkinotage Regensburg

Im Rahmen der Regensburger Schulkinotage besuchten am Donnerstag, 10.03.2016, die Klassen 6a, 5/6ü und 9b (Partnerklasse) im Regensburger Garbo-Kino den Film "Bibi und Tina", der bei Schülerinnen und Schülern großen Anklang fand.

Zum Film (lt. Wikipedia):
Bibi Blocksberg möchte Reiterferien auf dem Martinshof machen, wo sie Tina kennenlernt. Der Martinshof ist nach dem Tod von Tinas Vater wirtschaftlich heruntergekommen, da Tinas Mutter das Geld für notwendige Reparaturen fehlt. Daher kommen auch keine Gäste mehr. Zudem verlangt der Graf Pacht für den Hof, die Tinas Mutter nicht mehr aufbringen kann.
Da der Graf ziemlich unhöflich ist, verhext Bibi ihn. Daraufhin verbietet er seinem Sohn den Umgang mit Tina. Nachdem Tinas Mutter angemerkt hat, dass die Geschichte sich wiederholt, macht Bibi einen Zeitzauber. So sehen Bibi und Tina, dass der Graf und Tinas Mutter früher ineinander verliebt waren. Jener hatte Tinas Mutter einen Wunsch versprochen. Als sie den Grafen daran erinnern, steht dieser zu seinem Wort. Und so bezahlt der Graf die Renovierung des Martinshofs.

Eine gute Woche später stand für die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen "Fack ju Göhte 2" auf dem Programm, ein echter "Knaller" der diesjährigen Kinosaison.

Hier eine kurze Inhaltsangabe lt. filmstarts.de:
Der coole Ex-Kleinganove und frisch gebackene Lehrer Zeki Müller (Elyas M'Barek) ist mit seinen etwas anderen Lehrmethoden mittlerweile sehr beliebt bei seinen Schülern. Aber ihn selbst nervt sein neuer Job jetzt schon, liegen ihm das frühe Aufstehen, das ständige Korrigieren von Klassenarbeiten und nervige Kinder doch so überhaupt nicht. Hinzu kommt, dass Direktorin Gerster (Katja Riemann) noch zusätzlich Druck macht, da sie um jeden Preis das Image ihrer Gesamtschule aufbessern will. Zu diesem Zweck möchte sie dem renommierten Schillergymnasium die thailändische Partnerschule streitig machen. Und so werden Zeki und Kollegin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) auf Klassenfahrt nach Thailand geschickt, wo ihre chaotischen Schützlinge (u. a. Jella Haase und Max von der Groeben) für ordentlich Wirbel sorgen. In all dem Trubel spitzt sich der Konkurrenzkampf mit dem Schillergymnasium immer weiter zu, dessen Lehrer Hauke Wölki (Volker Bruch) Zekis Karriere mit allen Mitteln ein Ende bereiten möchte…

**********************************************************************

29.02. – 03.03.3016:

Probe-Projektprüfung der Klasse 9m

Zusammen mit den Fachlehrerinnen Frau Schieder und Frau Mergl, AWT-Lehrerin Frau Wack und Klassenleiter Herrn Werkmann simulierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9m den „Ernstfall“: Über mehrere Tage hinweg wurde theoretisch und praktisch gearbeitet und die Ergebnisse präsentiert, so wie es im Rahmen der Prüfungen zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss verlangt wird, dem sich auch die Schüler der 9m diesem Schuljahr unterziehen werden.

Von „großartig gemacht“ bis zu „Da müssen wir wohl noch ein wenig üben“ reichten die Beurteilungen durch die Lehrkräfte. Für die Schülerinnen und Schüler waren es arbeitsreiche, aber auch sehr lehrreiche Tage konnten sie doch ustesten, wie es einem in einer derafrtigen Prüfungssituation ergeht.

Bleibt nur zu wünschen: Alles Gute, wenn es im Juni ernst wird!

aprojekt1.jpg - 59.75 Kb aprojekt2.jpg - 53.16 Kb aprojekt3.jpg - 53.95 Kb aprojekt4.jpg - 49.93 Kb

*******************************************************************************

Februar 2016

Dankesurkunde der Johanniter
für die Mittelschule Undorf

50000 Pakete konnten die Johanniter-Weihnachtstrucker im vergangenen Jahr einsammeln - einige davon waren von Schülern, Eltern und Personal der Mittelschule Undorf. dafür gab es nun eine Dankes-Urkunde für die Mittelschule von den Johannitern. Rektor Dr. Klaus Sauerbeck schloss sich von ganzem Herzen diesem Dank an und betonte, es freue sich und es erfülle ihn mit Stolz, dass die Schülerinnen und Schüler gerade zur Weihnachtszeit für Menschen spendeten, denen es weniger gut gehe als uns und damit für strahlende Kinderaugen sorgten.

Und das Versprechen, so der Schulleiter steht: Die Mittelschule Undorf wird auch dieses Jahr wieder bereit sein, wenn die Johanniter Weihnachtrucker kommen.

a_trucker.jpg - 81.04 Kb



*******************************************************************************

Wir, die Klasse 8a, unternahmen am 08.10.2015 im Rahmen des GSE-Unterrichts eine Führung durch die Altstadt von Regensburg. Zweieinhalb Stunden lernten wir viel über das Leben in Regensburg in früherer Zeit. In Frage-Antwort-Form haben wir einige interessante Fakten zusammengestellt:

 

1. Wie alt ist Regensburg?

Regensburg ist ca. 2000 Jahre alt

2. Wie viele Bögen hat die Steinerne Brücke?

Sie hat 16 Bögen, davon sind 14 sichtbar.

3. Was bedeuten die 3 Metallstäbe am alten Rathaus?

Es sind Längenmaße von früher: Schuh oder Fuß (30 cm), Elle (83 cm) und Klafter (6 Fuß, also 1,80 Meter).

4. Wieso gibt es in Regensburg so viele Türme?

Regensburg wollte dem Land Italien ähnlich sein.

5. Was befindet sich im alten Rathaus?

Das Rathaus ist Sitz des Oberbürgermeister und eines Teils der Stadtverwaltung.

6. Wodurch wurde Thurn und Taxi berühmt?

Im 19. Jahrhundert war das Haus Thurn und Taxis für die Post

zuständig, sie hatten Postkutschen und fuhren die Post aus.

7. Wie hoch ist der Regensburger Dom?

Der Dom ist 105m hoch.

8. Warum hängt die Orgel des Doms mit Stahlseilen an der Decke?

Weil aus Denkmalschutzgründen keine Löcher in die Wände gebohrt werden dürfen.

9. Wann wurde der Dom eröffnet?

Er wurde im Jahr 1520 eröffnet.

10. Wie viele Plätze hat die neue Continental Arena?

Sie hat genau 15,224 Plätze.

 

(Jasmin K., Lea D.. Klasse 8a)

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

18.02.

Undorfer Schüler erfolgreich beim Landkreis-Wettbewerb
"MACH MIT! ENTDECKE DEINEN LANDKREIS"

*****************************************************

Februar 2016

Klasse 8a - Ausstellung in der"Aula:
"Stadt im Blatt"

*****************************************************

18.02.2015

Eislaufen in der Donau-Arena

Im Rahmen des differenzierten Sportunterrichts verbrachten die Schülerinnen der Klassen 8 und 9 mit den Lehrerinnen Frau Kagerer-Osele und Frau Wack einen sehr aktiven Eislauf-Nachmittag in der Regensburger Donau-Arena. Es zeigte sich, dass es sehr wohl möglich ist, Spaß am Sport und sportliche Leistung zu verbinden.

************************************************

27.01.

Klasse 9m: Besuch im Landtag in München

Am 27.01.2016 besuchten wir, die Klasse M9 der Mittelschule Undorf, den Landtag in München.

Als wir ankamen, mussten wir alle Taschen abgeben. Wir wurden durch das Gebäude geführt und erfuhren viel über den Landtag. Unsere ganze Klasse durfte bei einer Sitzung des Petitionsausschusses zuhören. Dort werden Eingaben an den Landtag diskutiert und darüber abgestimmt. Im Anschluss durften wir in den Plenarsaal. Wir trafen die Abgeordneten Herrn Mistol, Herrn Hanisch, Frau Wild und Frau Stierstorfer. Sie erzählten uns viel über ihre Arbeit in München.

****************************************************************

23.01.2016

Aktionstag für Ausbildung

Obgleich Samstag und eigentlich schulfrei, machten sich am 23.01. die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Undorf gemeinsam mit ihren Lehrkräften auf nach Undorf zur Aktionstag für Ausbildung. Erfreulicherweise „opferten“ auch viele Eltern ihren freien Samstagvormittag und begleiteten ihre Töchter und Söhne zu dieser bemerkenswerten Veranstaltung.

Bemerkenswert deshalb, weil fast 60(!) Betriebe, Fabriken und Institutionen sich eingefunden hatten, um sich vorzustellen und zu informieren. Handwerker und mittelständische Unternehmer waren ebenso vertreten wie große Firmen, öffenbtliche Ämter ebenso wie weiterbildende Schulen, ebenso Rettungsdienste, Bundeswehr und Polizei.

Das Amt für Wirtschaftsförderung des Landkreises Regensburg hatte den Tag wie schon in den vergangene Jahren exzellent vorbereitet, Landrätin Tanja Schweiger ließ es sich nicht nehmen, persönlich anwesend zu sein.

Der Undorfer Rektor Dr. Klaus Sauerbeck zeigte sich hoch erfreut, dass diese Aktion wiederum ein so großer Erfolg mit mehreren Hundert Schülerinnen und Schülern als Teilnehmer war und betonte, es sei selbstverständlich, dass man bei derartigen Veranstaltungen im Rahmen des Schulverbundes aktiv vertreten sei.

Einen großen Dank richtete Sauerbeck an seine teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, aber auch an die begleitenden Lehrkräfte. Es spreche, so Sauerbeck, für den Geist, der an der Mittelschule Undorf herrsche, dass die Lehrkräfte ganz selbstverständlich und mit großem Engagement auch an einem Samstag für ihre Schüler „da“ seien.

Ein letztes Dankeschön ging an den Landkreis für die professionelle Vorbereitung und Durchführung und an die Schule Hemau mit ihrem Schulleiter Dr. Geitner für die kollegiale und harmonische Zusammenarbeit nicht nur in diesem Fall. Dieses großartige Angebot werde man von seiten der Mittelschule Undorf auch im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder gerne annehmen.

****************************************************************
Neue Kunst in unserer Schule
"Frau mit Fächer"
(Klasse 8a)
Blumen-
bilder
(Kl. 8a)

Kunst im Hochformat

Klasse 6a

Weitere Kunst
der
6. Klasse

1_6klc.jpg - 36.02 Kb

1_6kld.jpg - 39.10 Kb 1_6kle.jpg - 53.12 Kb 1_6klg.jpg - 64.88 Kb 1_6klf.jpg - 59.36 Kb
*****************************************************
Seit der Weitergabe der
Hillinger-Friedenstaube
an die Grundschule Deuerling
schmückt die Aula
eine Kunstausstellung
der Klasse 8a
zum Thema
"Friede und Menschenrechte"
*****************************************************

27.12.2015

Unsere Weihnachtsfeier in der Mittelbayerischen Zeitung

Vom Berichterstatter der Mittelbayerischen Zeitung, Hern Neuhof,
erhielten wir den folgenden Bericht mit Fotos. Herzlichen Dank!


Nach einem Jahr Pause hatten Schüler, die Lehrerschaft und der Elternbeirat der
Mittelschule Undorf wieder eine internationale Weihnachtsfeier organisiert.

Das Programm, das an diesem Abend in der übervollen Turnhalle geboten wurde, hatte
es in sich. Beeindruckende Texte, Lieder, Instrumentalmusik und Tanz boten Abwechs-
lung und regten zum Nachdenken an.

Schulleiter Dr. Klaus Sauerbeck, dem Motto des Abends verpflichtet  in bayerischer
Tracht, begrüßte nicht nur die beiden Bürgermeister Helmut Sammüller und Josef Bauer
und den Undorfer Pfarrer Father John Oguche, sondern vor allem „seine“ Schülerinnen
und Schüler als Ehrengäste des Abends. Diese hätten sich im Vorfeld von sich aus
angeboten, für die Feier etwas beizutragen. Er sei in solchen Momenten
wahnsinnig stolz, Schulleiter zu sein, ließ der Rektor die Gäste wissen.
Sein Dank galt auch dem Elternbeirat, der die Idee zur internationalen Weihnachtsfeier
hatte. Ein solches Fest biete sich in der Mittelschule Undorf geradezu an, da derzeit viele
Schüler aus anderen Nationen hier ihre schulische Heimat gefunden haben, so der
Schulleiter. „Welcome children from all over the world“ sei das Motto der Schule.
Und unabhäng vom Handeln und Denken der Politiker habe die Bildungsstätte
die Tore weit aufgemacht für Flüchtlingskinder, die in einer Übergangsklasse auf
den normalen Unterricht vorbereitet werden.

Durch das anschließende Programm führten gekonnt und professionell die Schüler,
Diana Miteva und Andreas Rieger. Die Klasse 6a mit der Partnerklasse aus der
Bischof-Wittmann-Schule, Regensburg trugen unter der Leitung von
Lehrerin Anna Pickel zu Beginn ein Weihnachtslied vor. Die Kinder aus Flüchtlings-
familien folgten mit einen Lied, das den Frieden beschwor. Lehrerin Kagerer-Osele
hatte dies mit ihren Schützlingen einstudiert.

Ein Gedicht von den vier Adventskerzen mit den Namen Friede, Glauben, Liebe und
Hoffnung ließ die Zuhörer still werden. Drei Kerzen wollten angesichts des Unfriedens
in der Welt nicht mehr brennen. Nur die letzte, die Hoffnung, gab nicht auf und
brachte die anderen mit Hilfe eines Kindes wieder zum Leuchten.

Viel Beifall erhielten die Kinder des Veeh-Harfen-Quintetts „Junges Ensemble“ aus
Regensburg, geleitet von Eva-Maria Ruidisch, in dem auch Behinderte der Mittelschule
mitspielen, für die vorgetragenen Stücke.

Eine von Dr. Sauerbeck selbst verfasste, beeindruckende Geschichte, die sich
mit den Abneigungen gegen Fremde in unserer Gesellschaft beschäftigt, wurde
von drei Teilnehmern des Arbeitskreises „Literatur“ interpretiert: „Markus hat
einen neuen Mitschüler: Samuel. Komischer Name. Samuel ist überhaupt komisch.
Und anders. Er hat ganz dunkle Haut. Er kommt irgendwo aus Afrika oder so. Samuel
kann kaum Deutsch.“
So beginnt die Geschichte um Ausgrenzung, weil man sich nicht
kennt. Erst als der angeblich so ganz Andersartige die Gelegenheit erhält, zu zeigen,
dass er mit seinen Talenten und Stärken doch nicht so anders ist, wird er aufgenommen
in die Klassengemeinschaft.

Die Gruppe „Karussell“, die ausschließlich von Kindern aus Spätaussiedlern gebildet
wird, begeisterte im letzten Teile der Feier unter der Leitung von Frau Wirth mit Tänzen.
Kleine Blumenmädchen boten eine Polka und Hip-Hop-Akteure zeigten eine
Choreografie zum Thema „Frieden.“

Das offizielle Programm beendeten junge Sänger aus der neunten Klasse mit
„It`s Christmastime“ von der Band „Aid 30“.

Gäste und Akteure plauderten dann noch lange in der Aula der Schule, wo von Schülern
kreiertes Kulinarisches aus mehreren Nationen genascht werden konnte. (lpn)

Infoteil:

An der Mittelschule Undorf werden derzeit insgesamt 25 Kinder aus dem Ausland unterrichtet.

Die Schüler und Schülerinnen kommen aus 15 verschiedenen Nationen.

In einer eigens eingerichteten Übergangsklasse werden im laufenden Schuljahr 20 Kinder
aus Flüchtingsfamilien intensiv auf den normale Unterricht vorbereitet.

Interviews „Was hat dir an der Feier gefallen?“:

Simon Fischer gefiel die Feier, weil so viele Nationen mit eingebunden waren.
Maximilian Nurtsch war von den vielen Besuchern und der Programmvielfalt angetan.
Valentin Schäfferer fand die Feier romantisch und abwechslungsreich
Elias Lederer fand das „Internationale“ an der Feier gut.

(Bilder zu den Interviews s. unten)


Und hier unsere vier Interviewstars
(die übrigens bei der Weihnachtsfeier für die Technik zuständig waren):

1weihn9a.jpg - 13.67 Kb

 

1weihn9b.jpg - 10.17 Kb

 

1weihn9c.jpg - 11.42 Kb
************************************************

22.12.2015

Unsere Weihnachtsfeier 2015 - mit 200 Gästen!




************************************************

22.12.2015

Ökumenische Adventsgottedienste in unserer Aula

_

************************************************

17.12.2015

Die Hillinger-Friedenstaube fliegt weiter nach Deuerling

Die Friedenstaube des Künstlers Richard Hillinger, die nun einige Wochen an unserer Schule
verbrachte, wurde in einer kleinen, sehr feinen Feierstunde weitergegeben
an die Grundschule Deuerling, die mit einer beachtlichen Delegation
aus Bürgermeister, Rektorin, Elternbeiräten sowie Schülerinnen und Schülern
nach Undorf gekommen war.
Sehen Sie hier Impressionen unserer Feierstunde.

taube19.jpg - 67.44 Kb

************************************************

16. Dezember:

Kaum angekündigt - schon abgeholt und weitergegeben:
Unsere Johanniter-Weihnachtspäckchen.
Rektor Dr. Sauerbeck dankte allen Spendern sehr herzlich.
Zwei unserer Schülersprecherinnen gaben den Päckchen
unsere guten Wünsche mit auf den Weg!

************************************************

10. Dezember:

Alle Jahre wieder gestaltet Frau Bartl mit Schülerinnen und Schülern die wunderbaren, künstlerisch hochwertigen Weihnachtskarten, die die Schule alljährlich zum Fest der Liebe versendet. Vielen Dank, Frau Bartl und allen Schülerinnen und Schülern, die mitgemacht haben.

************************************************
Weihnachtsimpressionen aus der Aula
************************************************

Dezember 2015
Wir sind wieder dabei: Johanniter-Weihnachtstrucker 2015


Nach den tollen Erfahrungen im letzten Jahr haben die Schüler und Lehrer der Mittelschule Undorf beschlossen, auch dieses Jahr bei den Johanniter-Weihnachtstruckern mitzumachen. Unter dem Motto „Jedes Päckchen ein Lächeln“ werden auch heuer wieder Päckchen für Menschen gepackt, denen es weniger gut geht als uns. Im vergangenen Jahr war die Beteiligung der Eltern und Schüler großartig, Rektor Dr. Sauerbeck brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass auch dieses Jahr viele Päckchen gepackt werden. Rechtzeitig werden die Eltern in einem Elternbrief genauer informiert werden.

************************************************
Mittelschule Undorf - international
Einblicke in verschiedene Staaten
************************************************

Ausstellung zu "Friede" und "Menschenrechte" in der Aula

Die Klasse 8a beschäftigte
sich mit den Themen
"Friede" und "Menschenrechte".
Die Ergebnisse sind
in der Aula zu bewundern.

************************************************

November
Neue Kunst an der Mittelschule Undorf
*************************************************

November / Dezember 2015:
Friedenstaube an der Mittelschule

Zum 60. Jahrestag der Erklärung der Allgemeinen Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen am 10. Dezember 2008 schuf der Landshuter Richard Hillinger insgesamt 30 goldfarbene, in Bronze gegossene Friedenstauben in Lebensgröße. Jedes Exemplar steht für je einen der 30 Artikel der Menschenrechte. Die Aktion wurde von Richard Hillinger zusammen mit Bundespräsident a.D. Roman Herzog gestartet und machte bereits bei Persönlichkeiten wie dem Dalai Lama, Michail Gorbatschow und Papst Benedikt Station.

Die Tauben mit dem Ölzweig im Schnabel fliegen weltweit von Person zu Person und von Institution zu Institution. Die Empfänger verpflichten sich, weiterhin in ganz besonderer Weise für die Einhaltung der Menschenrechte einzustehen.
Die Mittelschule Undorf übernahm die Friedenstaube von der Grundschule Nittendorf und wird sie Anfang Dezember an die Schule Laaber weitergeben.

Bis dahin hat die Taube einen Ehrenplatz in der Aula der Mittelschule Undorf.

************************************************

11.11.2015:
Lehrerfortbildung zum Thema Diabetes an der Mittelschule Undorf

Am 11. November fand an der Mittelschule Undorf für die Lehrkräfte eine Fortbildung zum Thema Diabetes statt, zu der auch die Kolleginnen der Grundschule Deuerling begrüßt werden konnten. Die Referentin Frau Aschenbrenner, Jugendsozialarbeiterin an der Mittelschule Laaber, informierte über die Krankheit und gab praktische Informationen und Tipps für den Umgang mit diabeteskranken Schülern. Auf sehr anschauliche Weise schilderte sie, wie Lehrer im Unterricht mit der Krankheit umgehen sollten, was beachtet werden und wie im Notfall gehandelt werden muss. Den umfassenden Informationen schloss sich eine rege Diskussionsrunde an, bei der in erster Linie bereits gemachte Erfahrungen ausgetauscht wurden.

Im Bild Frau Aschenbrenner, die Referentin des Nachmittags.

**********************************************

Klasse 8a:

Stadterkundung in Regensburg

Wir, die Klasse 8a, unternahmen am 08.10.2015 im Rahmen des GSE- Unterrichts eine Führung durch die Altstadt von Regensburg. Zweieinhalb Stunden lernten wir viel über das Leben in Regensburg in früherer Zeit. In Frage-Antwort-Form haben wir einige interessante Fakten zusammengestellt:

1. Wie alt ist Regensburg?   -   Regensburg ist ca. 2000 Jahre alt

2. Wie viele Bögen hat die Steinerne Brücke?   -   Sie hat 16 Bögen, davon sind 14 sichtbar.

3. Was bedeuten die 3 Metallstäbe am alten Rathaus?   -   
Es sind Längenmaße von früher:
Schuh oder Fuß (30 cm),
Elle (83 cm) und Klafter (6 Fuß, also 1,80 Meter).

4. Wieso gibt es in Regensburg so viele Türme?
Regensburg wollte dem Land Italien ähnlich sein.

5. Was befindet sich im alten Rathaus?
Das Rathaus ist Sitz des Oberbürgermeister und eines Teils
der Stadtverwaltung.

6. Wodurch wurde Thurn und Taxi berühmt?
Im 19. Jahrhundert war das Haus Thurn und Taxis für die Post
zuständig, sie hatten Postkutschen und lieferten die Post aus.

7. Wie hoch ist der Regensburger Dom?   -   Der Dom ist 105m hoch.

8. Warum hängt die Orgel des Doms mit Stahlseilen an der Decke?
weil aus Denkmalschutzgründen keine Löcher in die Wände gebohrt
werden dürfen.

9. Wann wurde der Dom eröffnet?   -   Er wurde im Jahr 1520 eröffnet.

10. Wie viele Plätze hat die neue Continental Arena?   Sie hat genau 15,224 Plätze.

(Jasmin K., Lea D.. Klasse 8a)

**********************************************

Schulsanitätsdienst an der Mittelschule Undorf

An bundesdeutschen Schulen ereignen sich jedes Jahr mehr als eine Million Schulunfälle. Deshalb wurden in vielen Einrichtungen schon Schüler zu Ersthelfern ausgebildet.

Seit drei Jahren besteht auch in der Mittelschule Undorf ein solcher Schulsanitätsdienst, der von Carolin Brauer vom BRK Regensburg betreut wird. Wie Franz Mathe, der Leiter der Jugendarbeit beim BRK betont, ist der Schulsanitätsdienst ein wichtiges Glied in der Rettungs-kette, weil die ausgebildeten Schüler die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken. Dazu gehört allerdings auch, dass sich die Mädchen und Jungen regelmäßig fortbilden und das Gelernte praktisch üben.

An der letzten Ausbildung haben teilgenommen: Luis Rappl, Tobias Bauer, Michelle Döhler, Leo Reinhardt, Sebastian Seidl und Eduard Lemek. (MZ - lpn)

************************************************
September 2015
Eine spannende Woche der Klasse 8a im Berufsförderzentrum (BFZ) Regensburg

Ab Montag, dem 28.09.2015 waren wir, die Klasse 8a der Mittelschule Undorf, für eine Woche im Berufsförderzentrum (BFZ) in Regensburg. Zweck dieser Woche ist es, Einblicke in das Berufsleben zu bekommen und den Arbeitsalltag kennenzulernen.
Wir lernten eine Säge zu bauen, Boden zu pflastern und beschäftigten uns mit dem Bereich Soziales. Im Fach Wirtschaft entwarfen wir eine Werbeanzeige und befassten uns mit Youtube.

Schülerinnen und Schüler unserer Klasse bewerteten diese Woche so:

Valentin S.:
„Im Fach Bau habe ich gelernt, eine Ziegelwand zu bauen. Und das Wichtigste: wie man den Beton anmacht.“
Eduard L.:
„Mir hat besonders „Hoga“ gefallen, das bedeutet „Hotel und Gaststätten. Ich habe gelernt, wie schwer es ist, ein Hotel zu führen und dass die Qualität eines Hotels in Sternen gemessen wird.“
Lea-Jasmin D.:
„Ich habe im BFZ gelernt wie man ohne Zirkel einen Kreis macht.“
Leo R.:
„Mir hat Wirtschaft am meisten Spaß gemacht hat.“
Semjon W.:
„Besonders gut hat mir Technik und Wirtschaft gefallen. Ich habe in dieser Woche gelernt, dass ein
technischer Beruf nicht so einfach ist.“
Jessica F.:
„Ich habe erfahren, was man für den Beruf Friseur oder Friseurin alles lernen muss, z.B Haare waschen, föhnen, glätten usw. Im BFZ konnte ich einige Berufe kennenlernen und mir schon mal Gedanken machen, was ich vielleicht einmal werden will.“

 


**************************************************************************************

 

September 2015

 

Übergangsklasse an der
Mittelschule Undorf

 

 

Eine Übergangsklasse für Kinder aus Flüchtlingsfamilien wurde an der Mittelschule Undorf eingerichtet. Von der erfahrenen Lehrerin Frau Kagerer-Osele werden derzeit 17 Schülerinnen und Schülern aus verschiedensten Ländern in der Jahrgangsstufen 5 und 6 unterrichtet.

Rektor Dr. Klaus Sauerbeck hieß die Kinder herzlich willkommen und freute sich, dass die Schule auch in anderer Weise helfen kann. So wird ein in Abstimmung mit der Marktgemeinde ein Raum als Kleiderkammer zur Verfügung gestellt, ein weiterer Raum wird der Durchführung von Sprachkursen dienen.

Beeindruckend ist in diesem Zusammenhang die aktive Mithilfe vieler einheimischer Mitbürger, die den Flüchtlingsfamilien in vielerlei Hinsicht helfen, unter anderem bei der Anmeldung an der Mittelschule.

Die Schule empfing die neuen Schülerinnen und Schüler mit Plakaten mit der Aufschrift „Welcome children from all over the world – Willkommen Kinder aus aller Welt – Mittelschule Undorf“.
*****************************************************************************************************

21. September 2015

Großzügige Spende der Firma
Papier Liebl

 

Mit einer großartigen Geste überraschte Herr Krakowitzer, Geschäftsführer bei Papier Liebl und Undorfer Mitbürger , die Mittelschule Undorf im Rahmen der Anschaffung von Schul- und Unterrichtsmaterialien für die Schülerinnen und Schüler der Übergangsklasse.

Papier Liebl spendete den kompletten Schulbedarf für alle 16 Schüler der Übergangsklasse. Klassenleiterin Friederike Kagerer-Osele und Rektor Dr. Klaus Sauerbeck zeigten sich hoch erfreut und bedankten sich im Namen der Mädchen und Jungs herzlich: Vielen Dank, Herr Krakowitzer und Firma Liebl!

*****************************************************************************************************

21. September 2015

Schulbuslotsenausbildung
an der Mittelschule Undorf

Auch in diesem Schuljahr wurden die Schulbuslotsen und –lotsinnen  wieder von Herrn Maul von der Polizeiinspektion Nittendorf ausgebildet. In zwei Stunden vermittelte Herr Maul den Schülerinnen und Schülern die wichtigen Inhalte der Arbeit als Schulbuslotse. Rektor Dr. Sauerbeck dankte sowohl Herrn Maul als auch der betreuenden Lehrkraft Frau Ederer für ihre Engagement und ihren Einsatz und wünschte den Lotsen für ihren verantwortungsvollen Dienst viel Erfolg.

*****************************************************************************************

 

22. September 2015

 

Anfangsgottesdienste
mit unseren Religionslehrerinnen Frau Messerer und Frau Sporrer sowie Frau Pfarrerin Thürmel,
die sogar ein Kanu mitgebracht hatte