Schuljahr 2017 / 2018

Unsere schulischen Aktivitäten

In der Tabelle unten sehen Sie im Überblick unsere Aktionen und Projekte.
Wenn Sie nach unten scrollen, finden Sie dazu Berichte und Fotos.


Aufgrund technischer Probleme müssen die restlichen Aktivitäten des Schuljahres 2017/2018 im Schuljahr 2918/2019 dargestellt werden.

Wir bitten um Verständnis


12.07.2018 Klasse 8a bei Berufsmesse "Vocatio"
11.07.2018 Regionalpreis für Mittelschule Undorf
06.07.2018 Klasse 56ü in der Burg Prunn
04.07.2018 Klasse 8a bei der Bundeswehr
02.07.2018 MS Undorf zweifacher Preisträger bei "Wir feiern Bayern"
29.06.2018 Die Welt aus tierischer Sicht
28.06.2018 "Hallo Auto"- der ADAC bei der Klasse 5a
27.06.2018 Rückblick der OGS auf April, Mai, Juni
ab 18.08.2018 WM-Bär in der Aula
12.06.2018 "Donum Vitae" in der 6. Klasse
11. Juni 2018 Mittelschule-Undorf-WM-Spielplan
10. Juni 2018 Herr Ferstl spricht über Drogenmissbrauch
04.-08. Juni 2018 Betriebspraktikum Klasse 8m
07. Mai 2018 Aktion "Schüler retten Leben"
04. Mai 2018 Vorbereitung der Berufsmesse "Vocatium"
23.-27. April 2018 Betriebspraktikum der Klasse 8a
17.-21. April 2018 Probe-Projektwoche Klasse 8a
17.-27. April 2018 Probe-Projektwoche Klasse 8m
17. April 2018 Weltwasserwoche im Freilandmuseum mit den 5. und 6. Klassen
März/A 018pril 2018
Aktivitäten der Offenen Ganztagsschule (OGS)
17. März 2018 Unser grandioses "Bayerisches Schulfest"
12.03.2018 Schulkinotage der Klassen 5 und 6
07.03.2018 Fußballturnier in Hemau
März 2018 Ausstellung "100 Jahre Freistaat Bayern 1918 - 2018"
01.03.2018 "Heute schon die Welt verändert?" - Eine Frage der Klasse 8a
Februar/März 2018
Der "Bayern-Bär" sucht einen Namen
22.02.2018 Die Bundeswehr bei unseren 8. Klassen
8.02.2018 Die 4. Klassen der Grundschule besuchen die Mittelschule
30.01.2018 Klasse 5a: Aufnahmen im Tonstudio
30.01.2018 Zertifikate der Handwerkskammer für unsere 8. Klassen
27.01.2018 Aktionstag für Ausbildung 2018
22. - 26.01.2018 Die Klassen 8a und 8m in der Handwerkskammer Regensburg
Januar 2018 "Buddha-Gesichter" der Klasse 8m
Januar/Febr. 2018
Aktivitäten der offenen Ganztagsschule (OGS)
22.12.2017 Großartiger Weihnachtsgottesdienst
21.12.2017 Preisträger und Schülersprecher
19.12.2017 "Weimarer Kultur-Express" macht Theater
18.12.2017 Weihnachtskarten von den Klassen 5a und 5/6ü
12./14./15.12. "Friedliches Zusammenleben"
04.12.2017 Verkehrshelferwestenwesten für unsere Schulbuslotsen
Adent 2017 Unser ganz besonderer Adventskalender
Dezember 2017 Winter-Weihnacht in unserer Aula
24.11.2017 Betriebserkundung bei der Firma Krones durch die Klasse 8a
24.11.2017 Klasse 6a auf den Spuren der Römer
November 2017 Aktivitäten unserer Offenen Ganztagsschule
20.11.2017 Klasse 8m in der Maschinenfabrik Reinhausen
November 2017 "Herbstblumen" in Pop-Art
November 2017 Vorankündigung: Schulfest im März:
"WIR FEIERN BAYERN - Heimat leben und gestalten"
November 2017 "Herbstschule"
November 2017 Interessantes zum Thema "Schokolade"
November 2017 In neuem Glanz: Unser Lehrmittel- und Kopierraum
Oktober 2017 Neue Kunst ander Mittelschule Undorf
Oktober 2017 Frau Warmuths origineller Geburtstagskalender
Oktober 2017 Unser "Schule-ohne-Rassismus-Schule-mit-Courage"-Schild hängt             
September/Oktober Aktivitäten der Offenen Ganztagsschule
ab 17.10.2017 Ausstellung "70 Jahre Bayerische Verfassung" 1946-2016
11.10.2017 Es "herbstelt" an der Mittelschule Undorf
04.10.2017 Unsere neuen Klassen- und Schülersprecher
01.10.2017 Neue Schulsekretärin Frau Kraus
28.09.2017 Frau Lennert sagt "Auf Wiedersehen"
22.09.2017 Schulbuslotsenausbildung
September 2017 Sonnenblumenfreuden im Eingangsbereich unserer Schule
September 2017 
Mit spitzem Bleistift 
September 2017
Computerführerschein der beiden achten Klassen mit Herrn Renner
September 2017
Undorfer Kunst kommt nach Hause
September 2017 Undorfer Schüler(innen) schreiben ein Buch
19.09.2017 Anfangsgottesdienst

**********************************************************************************

12.07.2018

Klasse 8a bei Berufsmesse "Vocatio"

Die 8. Jahrgangsstufe ist bestimmt durch viererlei Aktivitäten zur Berufsfindung. In diesem Rahmen besuchte die Klasse 8a die Berufsmesse "Vocatio" in Regensburg. Dabei ging es um berufliche Möglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, sich in Vorstellungsgesprächen zu präsentieren.

**********************************************************************************

11.07.2018

Regionalpreis für Mittelschule Undorf

Nach dem Regionalpreis durch den Regierungspräsidenten der Oberpfalz, Axel Bartelt, überreichte als Anerkennung für die Teilnahme am Wettbewerb "Wir feiern Bayern" Schulamtsdirektor Dierl der Mittelschule Undorf einen Regionalpreis. Rektor Dr. Sauerbeck nahm Urkunde und Scheck höchst erfreut in Empfang und bedankte sich bei dieser Gelegenheit ausdrücklich bei Eltern, Kollegen und Schülern, die diese großartigen Preise erst möglich machten.

**********************************************************************************

06.07.2018

Klasse 56ü in der Burg Prunn

Auf einem nahezu senkrecht emporragenden Jurafelsen thront hoch über den Flusstal der Altmühl die Burg Prunn im Südwesten von Regensburg. www.burg-prunn.de schreibt dazu: „So beeindruckend die Burg von der Ferne aussieht, so begeisternd sind die Blicke von dort auf die umgebende Landschaft des Altmühltals. Die Herren von Prunn werden erstmals 1037 erwähnt; sie wählten den Ort gewiss auch wegen der günstigen Lage an mehreren Verkehrswegen aus. Die Burg selbst stammt aus der Zeit um 1200, der Blütezeit des Burgenbaus. Damals kam dem Donauraum um Kelheim unter dem bayerischen Herzog Ludwig I. große Bedeutung zu. Zu den ältesten Bauteilen gehört der 31 Meter hohe Bergfried ... Auf der Burg wurde im Jahr 1992 der Jugendfilm TKKG - Drachenauge gedreht. Im Film diente die Burg als Kulisse der Schreckensburg des Ritters Albrecht von Zehrenstein.“

**********************************************************************************

04.07.2018

Klasse 8a bei der Bundeswehr

Zusammen mit den Lehrkräften Herrn Werkmann und Frau Warmuth besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a das Ausbildungszentrum der Bundeswehr in Regensburg. An verschiedenen Stationen konnte man sich über Berufsmöglichkeiten bei der Bundeswehr informieren, auch über spezielle Einsätze wie im Panzer oder in einem Sprengstoffteam. Der hoch interessante Besuch schloss mit einer Einladung zu Essen und Getränken, wobei hier die eine oder andere Information vertieft werden konnte.


**********************************************************************************

02.07.2018

Mittelschule Undorf zweifacher Preisträger
bei Wettbewerb "Wir feiern Bayern"

Einen großartigen Erfolg konnte die Mittelschule Undorf beim oberpfalzweiten Wettbewerb "Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten" feiern.
Die Schule gewann sowohl einen Anerkennungs-preis" in Höhe von 250.- € als auch einen "Regional-preis" in Höhe von 200.- €.
Bei einer großen Festveranstaltung im Festsaal der Regierung der Oberpfalz überreichte in Anwesenheit vieler hochrangiger Ehrengäste Regierungspräsident A. Bartelt die Preise an die Siegerschulen.

Unten sehen Sie Bilder vom Festakt, von der Ausstellung im Refektorium der Regierung, unsere Urkunde, den Scheck und das Programm.

Übrigens: Die letzten drei Bilder sind nicht etwa gleich; Sie müssen nur sehr genau hinsehen.

 

**********************************************************************************

Tierischer Kunstunterricht

Kunstunterricht der besonderen Art gab es in der Übergangsklasse mit Frau Ludwig. Zur Verdeutlichung und Veranschaulichung perspektivischer Darstellung brachten die Schülerinnen und Schüler ihre Stofftiere mit in die Schule, platzierten sie in unterschiedlichsten Posen und demonstrierten so verschiedene Perspektiven, die fotografisch festgehalten wurden. Eine tolle Idee, Unterricht so zu gestalten, dass er richtig Spaß macht.

**********************************************************************************

28.06.2018

"Hallo Auto"- der ADAC bei der Klasse 5a

14.00 Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

Wir, die Klasse 5a, hatten im Rahmen der Verkehrserziehung Besuch vom ADAC-Hallo-Auto-Programm. Dabei wurde uns bewusst, dass es zwei unterschiedliche Reaktionen gibt. Die erste Reaktion ist, wenn man weiß, dass z.B. Schilder oder Ampeln kommen. Bei der zweiten und im Straßenverkehr gefährlicheren Reaktion passiert etwas Unerwartetes, z.B. wenn Tiere oder Fußgänger plötzlich die Fahrbahn kreuzen.
Wir wurden aber auch selbst aktiv. Wir sollten eine kurze Strecke sprinten und erst stoppen, wenn eine Flagge geschwenkt wurde. Durch dieses Experiment haben wir am eigenen Leib erfahren, dass man erstens etwas Zeit braucht um zu reagieren und zweitens nicht sofort stehen bleiben kann.Das gleiche Experiment wurde danach mit einem Auto durchgeführt. Für uns alle war es unglaublich, wie spät das Auto trotz Vollbremsung erst zum Stehen kam.

Das ist besonders wichtig: Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg

Zum Abschluss durfte jeder Schüler, natürlich vorschriftsmäßig angeschnallt, noch eine Vollbremsung im Auto hinlegen. Wir und unser Klassenleiter Herr Stahlich waren uns einig, dass die Aktion „Hallo Auto“ ein voller Erfolg war.

Eva Taubmann, Sophia Sammüller, Cara Stoof, alle Klasse 5a

 

**********************************************************************************

Offene Ganztagsschule (OGS) im April, Mai und Juni 2018

Endlich ist der Sommer angekommen und wir können mit den Kindern die meiste Freizeit draußen verbringen. Dafür gibt es viele verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten. Auf dem Hartplatz Fußball spielen, Tischtennis-Turniere, sich auf dem Spielplatz austoben oder sich auch einmal gegenseitig die Haare machen. Im Innenhof der Schule gibt es Bänke mit Tischen, so dass wir manchmal die Hausaufgaben draußen erledigen können.Geburtstage wurden selbstverständlich auch wieder gefeiert. Manchmal bringen die Geburtstagskinder sogar selbstgebackene Muffins oder Kuchen für alle mit. Nach Kuchen, Kindersekt, Ständchen und Geschenk darf sich jedes Geburtstagskind eine gemeinsame Aktivität mit allen Schülern und Schülerinnen wünschen.
Der Fußball-workshop bei Herr Roderer läuft erfolgreich und abwechslungsreich weiter. Es wird nämlich nicht einfach immer nur Fußball gespielt. Einmal traten die Kinder in einem Hallenbiathlon gegeneinander an. Und erst vor einer Woche kam Herr Roderer mit etwa 60 unterschiedlichen, kleinen und großen Preisen in die Schule, die er bei verschiedensten Firmen besorgt hat. Gewinnen konnten die Schüler die Preise bei einem Würfel-Spiel. Aus Mikado-Stäben wurden Quadrate aufgebaut und in jedem Quadrat lag ein Geschenk. Jedes Kind durfte der Reihe nach würfeln und bei einer bestimmten Zahl wurde ein Mikado-Stab weggenommen. Sobald das Geschenk „frei“ lag, ohne Mikado-Stäbe herum, darf es sich das Kind, das den letzten Stab „weg-gewürfelt“ hat, nehmen. Die Kinder waren gespannt und aufgeregt bei der Sache dabei und es gab viele schöne Überraschungen, von Süßigkeiten über Stifte, Taschen, Flaschen, Geldbeutel, Powerbanks, Trainingshosen und T-Shirts bis zu einem Paar Bluetooth-Kopfhörer als Hauptgewinn. Noch die nächsten Tage sah man die Kinder strahlend und stolz mit den Geschenken durch die Schule spazieren.Die Fußball-WM ging ebenfalls nicht spurlos an uns vorbei. In beiden OGS-Räumen war ein großer Spielplan aufgehängt und etwa die Hälfte der Kinder tippten fleißig mit. Die fünften Klassen tippten auf alle Deutschlandspiele und einige Schüler aus den sechsten Klassen tippten sogar begeistert auf alle Spiele, weswegen viele große Pläne bei uns im Klassenzimmer hingen. Dass Deutschland als amtierender Weltmeister allerdings nach der Gruppenphase schon ausgeschieden wäre, das hatte wirklich keiner getippt.
In Sachen Fußball gibt es noch eine Neuigkeit. Die Schule konnte dank einer großzügigen Spende einen neuen Tischkicker für die Mittagsbetreuung anschaffen. Der neue Kicker strahlt in den Farben des FC-Bayern Münchens und begeistert die Kinder vor allem dadurch, dass sie die Spielfiguren auf den Stangen verändern können und somit in verschiedenen, individuellen Spielaufstellungen gegeneinander antreten können. Rektor Dr. Sauerbeck hat bereits versichert, dass 1860-Fan Herr Stahlich den Bayern-Kicker mit 60er-Aufklebern versehen darf.Das Schuljahr 2017-2018 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen. Doch kurz vor Schluss haben wir mit der OGS noch einige Aktionen geplant. Zunächst werden wir mit allen Kindern zu Fuß in die Eisdiele nach Nittendorf spazieren und dort den Nachmittag verbringen. In der vorletzten Schulwoche ist ein Grillen mit Herrn Roderer und ein Picknick im Schulgarten geplant. Und das große Highlight wird der Ausflug nach Regensburg. Wir werden mit dem Bus dorthin fahren, in einem Dönerladen, den die Eltern einer unserer Schülerinnen betreiben, zu Mittag essen und danach in den Arcaden „shoppen“ gehen. All das können wir von dem Geld bezahlen, dass die OGS-Kinder so fleißig mit unserem Verkaufsstand am Schulfest im März eingenommen haben. Somit müssen die Schüler selbst kein Geld dafür mitbringen.
Und so schnell ist ein spannendes, abwechslungsreiches, buntes Schuljahr wieder vorbei.

Für mich, Anna-Lea Kronpaß (Leitung der OGS) neigt sich nicht nur das Schuljahr dem Ende zu, sondern auch meine Tätigkeit an der Mittelschule Undorf. Auf Grund eines Umzuges werde ich nächstes Schuljahr nicht mehr in der OGS Undorf arbeiten können und es werden zwei neue Betreuer/innen für die Schüler nach Undorf kommen. Ich hatte eine wundervolle Zeit an der Mittelschule Undorf. Ich habe viel erlebt, hatte viel Spaß, konnte viel lernen, hatte viele schöne und lustige Momente sowohl mit den Schülerinnen und Schülern als auch mit der gesamten Schulfamilie. Die Schule sowie die Schüler sind mir ans Herz gewachsen, und ich werde mich immer sehr gerne an die Zeit zurückerinnern. Vielen Dank dafür!

Anna-Les Kronpaß, Leiterin OGS


**********************************************************************************

18.06.2018

WM-Bär in der Aula


Einen WM-Bären trifft man derzeit in der Aula der Mittelschule an. Als diese Zeile geschrieben wurden, hatte Deutschland das erste Spiel gegen Mexiko nach ziemlich blamabler Leistung mit 0:1 verloren. Bleibt nur zu hoffen, dass der Bär für die weiteren Spiele Glück bringt. Wenn Sie diesen Text lesen, sind Sie diesbezüglich auf jeden Fall schon schlauer.

**********************************************************************************

12.06.2018

"Donum Vitae" in der 6. Klasse

Am Dienstag, 12. Juni 2018, kamen für zwei Stunden Doris und Martin Bodensteiner von "Donum Vitae" in unsere 6. Klasse. "Donum Vitae" übernimmt den Aufklärungsunterricht an der Mittelschule Undorf. Zu begrüßen ist dies, weil zum einen der Unterricht in zwei Gruppen stattfinden kann: für die Mädchen bei einer Frau, für die Buben bei einem Mann. Zum anderen tun sich bei sensiblen Themen wie Sexualität oder das Verhältnis zum eigenen Körper viele Schülerinnen und Schüler leichter, wenn sie sie nicht mit der Lehrkraft besprechen.
Zu ihrem Selbstverständnis schreibt "Donum Vitae": „Die Grundlage unserer Beratung ist das christliche Menschenbild … Im Rahmen von Sexualpädagogik und Prävention vermitteln unsere Beraterinnen und Berater in Veranstaltungen, unter anderem an Schulen und in Jugendzentren, einen angstfreien Zugang zu einer selbstverantworteten Sexualität. Sie vermitteln das nötige Wissen über den eigenen Körper und über Möglichkeiten der Verhütung. Der ganzheitliche Ansatz der Sexualaufklärung fördert somit die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen.

**********************************************************************************

11. Juni 2018

MS-Undorf-WM-Spielplan

Einen speziellen Fußball-WM-Spielplan der Mittelschule Undorf bekamen alle Schülerinnen und Schüler mit nach Hause. Insider der Mittelschule vermuten, das könnte daran liegen, dass Schulleiter Dr. Sauerbeck glühender Fußballfan ist, was 4 lebensgroße Papp-Aufsteller unserer Weltmeister von 2014 in der Aula bezeugen. Es wird gemunkelt, dass Herr Sauerbeck schon jetzt täglich 10 Minuten mit intensivem Daumendrücken verbringt.

**********************************************************************************

10. Juni 2018

Herr Ferstl spricht zu Drogenmissbrauch

Herr Ferstl von der Polizeiinspektion Nittendorf, der unter anderem auch für die Betreuung unserer Schulbuslotsen zuständig ist, referierte vor den Schülern der 8. Jahrgangsstufe zum Thema „Drogenmissbrauch“. Eindringlich machte Herr Ferstl die gesellschaftlich-sozialen wie auch gesundheitlichen Gefahren bewusst. Das Fazit nach den beeindruckenden Ausführungen kann nur lauten: „Immer und überall: Hände weg von Drogen“.

**********************************************************************************

04. - 08. Juni 2018

Betriebspraktikum der Klasse 8m

Vom Betriebspraktikum in einem sogenannten „Bürojob“ berichten die beiden Schülerinnen der Klasse 8m Melissa Dobos (im Bild oben) und Johanne Mayer folgendes:

„Mein Praktikum habe ich im Audi-Zentrum Regensburg absolviert. Es war eine einzigartige Erfahrung mit tollen und freundlichen Menschen. Ich war in verschiedenen Bereichen eingesetzt wie Marketing, Neuwagenverkauf oder Disposition. Ich durfte Rechnungen und Aufträge schreiben, außerdem habe ich mir immer wieder Tipps bei meinem Betreuer geholt, die sehr nützlich waren. Ich kann dieses Praktikum nur weiterempfehlen und würde es selbst jederzeit wiederholen.“ (Melissa)

„Ich machte mein Praktikum bei der >Treukontor Steuerkanzlei Regensburg<. Gut fand ich, dass ich so viel machen durfte und nicht nur zuschauen konnte. Ich durfte verantwortungsvolle Aufgaben erledigen , was mir sehr viel Spaß machte. Die Kolleginnen und Kollegen waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Ich kann mir gut vorstellen in diesem Bereich eine Berufsausbildung zu machen.“ (Johanna)

**********************************************************************************

07. Mai 2018

Schüler retten Leben

15 Trainingspuppen für Herz-Kreislauf-Wiederbelebungs-maßnahmen bekam die Mittelschule Undorf am Universitäts-klinikum Regensburg überreicht. Im Rahmen des Projekts „Schüler retten Leben“ der Uni-Klinik und des Rettungszentrums Regensburg in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Landkreis Regensburg werden Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe in Herz-Kreislauf-Wiederbelebungsmaßnahmen ausgebildet. Die Ausbildung der Lehrkräfte erfolgt durch Anästhesisten der Universitätsklinikums und Mitarbeiter der Regensburger Rettungsdienste.
Durch das Training an den Puppen lernen Schüler und Schülerinnen das richtige Verhalten bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand, zu dem es in Deutschland alljährlich bei rund 80000 Menschen kommt.Worum es letztlich geht, bringt der Flyer „Schüler retten Leben in Stadt und Landkreis Regensburg“ zum Ausdruck: „Was viele Menschen davon abhält, erste Hilfe zu leisten, ist in den meisten Fällen nicht mangelnde Hilfsbereitschaft, sondern die Angst, etwas falsch zu machen. Aber diese Angst ist unbegründet. Denn: Etwas falsch macht nur, wer nichts macht! Und lebenserhaltende Maßnahmen können bereits von Kindern und Jugendlichen erfolgreich durchgeführt werden.“

**********************************************************************************

04. Mai2018

Vorbereitung der Berufsmesse „Vocatium“

Am 17. Juli 2018 nimmt die Klasse 8a mit ihrem Klassenleiter Herrn Werkmann an der Berufsmesse „Vocatium“ in der Donau-Arena teil. Vom „Institut für Talententwicklung“ wurden bereits Messehandbücher und ein Lehrerleitfaden an die Mittelschule Undorf geschickt. Zusätzlich besuchte zur Vorbereitung der Berufsmesse Frau                die Schülerinnen und Schüler, um sie vorab über Wichtiges und Wissenswertes zu informieren. Nach solch toller Vorbereitung kann die Berufsmesse ja nur ein voller Erfolg werden.

**********************************************************************************

23. - 27. April 2018

Betriebspraktikum der Klasse 8a

Vom 23. bis 27 April lernten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a in unterschiedlichsten Berufsfeldern und verschiedensten Betrieben im Rahmen eines Betriebspraktikums Berufe und berufliche Tätigkeiten in der täglichen Praxis kennen. Zur Freude am praktischen Arbeiten gesellte sich die Erfahrung, täglich acht Stunden einer fordernden und anstrengenden beruflichen Tätigkeit nachzugehen.
Das Kultusministerium formuliert die mit dem Betriebspraktikum angestrebten Ziele:
Die Zielsetzung des Betriebspraktikums ergibt sich aus dem Bildungs- und Erziehungsauftrag der Mittelschule. Das Betriebspraktikum soll die Hinführung der Schülerinnen und Schüler zur Wirtschafts- und Arbeitswelt um Erfahrungen vor Ort erweitern und sie bei ihrer Berufswahl unterstützen. Es dient der Überprüfung, Vertiefung und Ergänzung der im Unterricht und bei Betriebserkundungen erworbenen Kenntnisse und Einsichten. Durch eigenes Arbeiten und Mitarbeiten, Erleben und gezieltes Beobachten sowie durch Aufnahme dargebotener Informationen sollen die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal erfahren, was es heißt, beruflich tätig zu sein. Sie sollen am Arbeitsplatz Anforderungen einzelner Berufe im Rahmen des betreffenden Berufsfeldes kennenlernen und ihre Vorstellungen und Voraussetzungen hinsichtlich der eigenen Berufswahl anhand der beruflichen Wirklichkeit überprüfen. Die dabei gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen sollen auch den Mitschülerinnen und Mitschülern mitgeteilt werden und dadurch der gesamten Klassengemeinschaft dienen. Das Betriebspraktikum stellt weder eine berufliche Eignungsfeststellung dar, noch dient es der Stellenvermittlung; der Abschluss eines Ausbildungsvertrages während des Betriebspraktikums ist jedoch nicht ausgeschlossen.

**********************************************************************************

17.-21. und 23.-27. Mai 2018

Probe-Projektprüfungen

Im Rahmen des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses müssen die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufen ihr Wissen und Können in der sogenannten Projektprüfung in den praktischen Fächern Technik, Soziales und Wirtschaft sowie im Profilfach Arbeit-Wirtschaft-Technik unter Beweis stellen. Seit vielen Jahren führt die Mittelschule Undorf dazu in der 8. Klasse eine Probe-Projektprüfung durch. Vom 17. bis 21. April war es dieses Jahr für die 8a soweit.

**********************************************************************************

17. April 2018

Weltwasserwoche im Freilandmuseum mit den 5. und 6. Klassen

Im Rahmen der Weltwasserwoche besuchten die Klassen 5a, 56Ü und 6a das Freilandmuseum Neusath-Perschen.  Die Schüler erfuhren sehr viel Interessantes rund ums Wasser und wurden auch selbst aktiv in verschiedenen Projekten, zum Beispiel zur Fischererei, zum Zusammenspiel von Wasser, Boden und Luft oder zur Hochwasserproblematik. Als Krönung machten wir alle eine kleine Kneipp-Kur. Worauf großer Wert gelegt wurde, war die Bedeutung des Wassers für das Leben jedes Einzelnen und der gesamten Menschheit. Wasserwoche im Freilandmuseum - ein Beweis, dass Klassenfahrten gleichzeitig lehhreich sein und Spaß machen können.

**********************************************************************************

März/April 2018

Offene Ganztagsschule (OGS) Februar/März 2018

Anfang Februar starteten wir gleich mit einem großen Highlight. Am Donnerstag vor den Faschingsferien veranstalteten wir eine Faschingsparty in den OGS-Räumen. Die Schülerinnen durften sich verkleiden und schminken, es gab Kuchen, Krapfen, Chips, Getränke, Luftschlangen, Luftballons, viel Musik, Diskobeleuchtung, und es wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und fragten, ob wir nächstes Jahr wieder eine Party veranstalten könnten.

Ende Februar schneite es dann endlich, so dass wir einen Ausflug zum Schlittenfahren machen konnten. Die Kinder brachten ihre eigenen Schlitten mit, und wir gingen zu Fuß Richtung Grundschule. Schon der Fußmarsch dorthin, durch den Schnee mit den Schlitten, war aufregend und spaßig. Die Schüler bezeichneten unseren Weg quer über die Felder als „Marsch durch die Schneewüste“.

Wie fast jeden Monat hatte auch Herr Roderer wieder einige Überraschungen für uns parat. Ende Februar gab es einen „Gesprächs-Süßigkeiten-Nachmittag“. Nachdem wir einige wichtige Themen im Stuhlkreis besprochen hatten wie angemessenes Sozialverhalten und Gruppenzwang, gab es jede Menge „Zuckerln“zum Naschen.

Am letzten Tag vor den Osterferien veranstaltete Herr Roderer einen „Oster-Wettbewerb“. Die Kinder traten gegeneinander an in Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Als Belohnung gab es kleine Osternester für die Sieger und Gummibärchen-Erdbeeren und Ostereier für alle.

Februar und März standen jedoch hauptsächlich unter dem Motto „Wir feiern Bayern - Heimat leben und gestalten“. Da am 17.03. das Schulfest stattfand, verbrachten wir die Wochen davor fleißig mit Vorbereitungen. Die Kinder bastelten, malten, backten und filmten mit Eifer, Freude und Begeisterung. Am Ende hatten wir am Schulfest einiges vorzuzeigen. Wir hatten einen großen Verkaufsstand mit selbst gebastelten Bierfilzln und individuell beschrifteten Wäscheklammern sowie Muffins und süßen Brezen. Außerdem gab es einen Film der OGS „Das Beste von Bayern“. Die Schüler/innen der OGS führten im Vorfeld verschiedene Interviews zu Bayern, die in einem informativen und lustigen 10-Minuten-Filmchen zusammengestellt wurden. Alle Kinder halfen nicht nur fleißig bei der Vorbereitung, sondern auch beim Verkauf am Schulfest. Als Belohnung für die vielen Ideen und Mühen werden wir im Sommer einen schönen Ausflug veranstalten.

Vor den Osterferien begingen wir einen eher traurigen Anlass. Frau Post, eine der zwei Betreuerinnen der OGS, verließ die Schule. Am letzten Tag vor den Osterferien verabschiedete sie sich mit einem kleinen Abschiedsgeschenk. Sie wird uns bei jeder möglichen Gelegenheit gerne wieder besuchen. Nach den Osterferien starteten wir bereits mit einer neuen Betreuerin, Frau Theresa Mayr, die bis Ende des Schuljahres bei uns bleiben wird.

Endlich wird auch das Wetter wieder schöner und wärmer, so dass wir nachmittags endlich wieder öfters nach draußen gehen können. Die Kinder nutzen und genießen das warme Wetter und jeden Sonnenstrahl, toben sich auf dem Fußballplatz, Schulhof oder dem Spielplatz aus.

**********************************************************************************

17. März 2018


Unser grandioses "Bayerisches Schulfest"

Die Mittelschule Undorf stellte ihr diesjähriges Schulfest komplett unter das Motto des oberpfalzweiten Wettbewerbs „WIR FEIERN BAYERN – Heimat leben und gestalten.

Die Aktivitäten im Rahmen dieses Mottos waren vielfältigster Natur:* bayerische Gestaltung der Außenanlagen, der Aula, der Turnhalle* Anfertigung und Aufstellung eines „Wir-feiern-Bayern-Kirwabaams“* mehrere Ausstellungen im Schulbereich:

+ 100 Jahre Freistaat Bayern
+ Bayern in  bunten Farben+
+ Ludwig Thoma und seine literarischen Figuren
+ Was ist ein Wolpertinger?
+ Zahlen und Fakten zum Freistaat Bayern

* Wissenswettbewerb zur Freistaat-Bayern-Ausstellung

* Namenswettbewerb zu unseren Bayern-Bären und Bayern-Hasen

* Lesungen bayerischer Mundarttexte

* Vorführungen bayerischer Tänze

* musikalische Darbietungen mit speziell getexteten Mittelschule-Undorf-Mundartliedern

* Diashow der Offenen Gantztagsschule

* Diashow zur Freistaat-Bayern-Ausstellung

* Verkaufs-bzw. Losstand mit selbst gebastelten Bayern-Souvenirs

* Bewirtung mit bayerischen Spezialitäten

In unterschiedlichsten Formen ging es um die Verbindung von Tradition und Moderne, um ebenso bewahrenswerte wie weltoffene Heimat.

Die bemerkenswerte Freude und Arbeitsbereitschaft, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte, das Schulpersonal, die Gemeinde und der Elternbeirat in Vorbereitung und Durchführung dieses Schulfests einbrachten, gibt viel Anlass zu Optimismus, dass Heimatliebe und Weltoffenheit keineswegs widersprüchlich sind, sondern sich ergänzende Wertvorstellungen und Grundeinstellungen sein können.

Die zahlreichen Gäste waren sehr angetan von einem großartigen Fest, dem auch Erster Bürgermeister Sammüller, Zweiter Bürgermeister Bauer und vom Staatlichen Schulamt Rektor Briensteiner die Ehre gaben.

Mit einer PowerPointPräsentation über das Schulfest beteiligt sich die Mittelschule am Wettbewerb, den der Regierungspräsident des Bezirks Oberpfalz, Axel Bertelt, ausgeschrieben hat.

 

Bilder von unserem Fest
mit einem herzlichen Dank an alle Helfer und Gäste







**********************************************************************************

12. März 2018

"Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft" -
Schulkinotage der 5. und 6. Klassen im Ostentorkino

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen sahen im Regensburger Ostentorkino den Film
„Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft“.
Eine willkommene Abwechslung im Schulalltag,
den die Schüler sichtlich genossen.

**********************************************************************************

07. März 2018

Fußballturnier in Hemau

Auch heuer hieß es wieder „Anpfiff“ beim Fußballturnier des Schulverbundes Hemau-Laaber-Undorf in der Tangrintelhalle. Wir Undorfer hatten dieses Jahr den Nachteil der Jugend: Da wir keine 9. Jahrgangsstufe haben, mussten unsere Spieler gegen Gegner antreten, die deutlich älter waren. Umso bewundernswerter die Leistungen unserer Mannschaft: zwei unglücklich verlorene Spiele, drei Siege, insgesamt Platz drei bei acht teilnehmenden Mannschaften. Dazu ein sportlich vorbildliches Auftreten und eine Fan-Unterstützung, die Rektor Dr. Sauerbeck, der am Vortag noch mit Schülern „MS Undorf-Transparente“ angefertigt hatte, als „geradezu sensationell“ einstufte.

Ein  großes Lob und riesiger Dank galt dem Trainer der Schulmannschaft, Lehrer Michael Stahlich, der die Mannschaft taktisch exzellent eingestellt hatte und voll des Lobes für seine Spieler war.

Der besondere Dank von Schulleiter Sauerbeck galt dem Trainer, der Mannschaft und ganz besonders den unglaublichen Fans, von denen er sich erhofft, das Team im kommenden Jahr zum seit Jahren heiß ersehnten Turniersieg zu peitschen.

Im Bild unser erfolgreiches Team:
Hinten von links nach rechts: Benedikt Wein, Eduard Forkerstein, Felix Flauger, Maximilian Hammer, Trainer Herr Stahlich.
Vorne: Marcel Propp, Musa Kagirov, Sascha Weichinger, Max Kuz.


**********************************************************************************

März/April 2018

Ausstellung "100 Jahre Freistaat Bayern 1918 - 2018"

Im Zusammenhang mit dem Schulfest und einem Wettbewerb des Regierungspräsidenten des Bezirks Oberpfalz zum Thema "WIR FEIERN BAYERN - Heimat leben und gestalten" entstand eine höchst sehenswerte Ausstellung, die ab sofort in der Aula zu bewundern ist. Die Bilder zeigen einen kleinen Ausschnitt aus der Ausstellung. Die Schülerinnen und Schüler können an einem Wissenswettbewerb zur Ausstellung teilnehmen, die Gewinner werden beim Schulfest am 17. März 2018 geehrt.

**********************************************************************************

01. März 2018

Heute schon die Welt verändert?

„Heute schon die Welt verändert?“ Zu dieser Frage des Misereor-Hilfswerks machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 a mit Frau Sporrer im Religionsunterricht Gedanken, wie sie sich eine gute Welt vorstellen (insbesondere in Indien, dem Mottoland der Misereor Fastenaktion) und wie sie selbst die Welt verändern können.

In Teamarbeit entstand das abgebildete Plakat. Der innere Teil des Puzzles stellt die die Wünsche für das Mottoland Indien dar, das unter anderem durch die Folgen des Klimawandels Dürrezeiten erlebt;  der äußere Teil des Puzzles ist eine Anregung, sich selbst in Sachen Klimaschutz zu engagieren – und bietet einige Tipps.

Klasse 8a


**********************************************************************************

Februar/März

Mittelschule-Undorf-Bayern-Bär

Der Mittelschule-Undorf-Bayern-Bär und seine beiden „hasigen“ Freunde werden die Besucher unseres Schulfests begrüßen. In einem Wettbewerb sollen für die drei originelle Namen gefunden werden. Mal sehen, was unseren Schülerinnen und Schülern einfällt.

**********************************************************************************

22.02.2018

Die Bundeswehr zu Besuch bei unseren 8. Klassen

Ein Jugendoffizier informierte unser Achtklässler über Ausbildung- und Aufstiegsmöglichkeiten bei der Bundeswehr. Es ist durchaus beeindruckend, welche Vielfalt an beruflichen Möglichkeiten sich hier für junge Frauen und Männer ergeben.

 


**********************************************************************************

08.02.2018

Besuch von der Grundschule

Kurz vor den Faschingsferien besuchten uns die vierten Klassen der Grundschule, insgesamt mehr als 80 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen. Um unserer Mittelschule kennenlernen zu können, wurden die Grundschüler in sieben Gruppen eingeteilt, die von unseren 8m-Schülern zu sieben verschiedenen Stationen gebracht wurde, so dass am Ende jeder alle Stationen durchlaufen hatte:
Waffelessen mit Schülern der 8. Klasse und Frau Mergl, ein Sportparcour mit der 6. Klasse und Frau Warmuth, Vorstellung der Ganztagsschule mit Bewirtung durch Frau Kronpaß (s. Foto), Musikmachen mir der Klasse 5a und Herrn Stahlich, Basteln von Tiermasken mit der Übergangsklasse 5/6 und Frau Ludwig, Herstellen von Holzwürfeln mit der Klasse 8a und Herrn Barth, Gestalten einer PowerPointPräsentation ebenfalls mit Schülern der 8a und Herrn Werkmann.
Bevor er nach erlebnisreichen zwei Stunden die Grundschüler wieder verabschiedete, dankte Rektor Dr. Sauerbeck besonders Frau Mergl und Herrn Stahlich, von denen die Initiative für diesen Tag ausging sowie der Klasse 8m und Frau Barwig für die Begleitung und Unterweisung der einzelnen Gruppen.

Einig waren sich alle: Eine äußerst gelungene Aktion.

**********************************************************************************

30. Januar 2018

Mit Herrn Lindinger und Herrn Stahlich im eigenen Tonstudio

In Vorbereitung auf unser Schulfest am 17. März 2018 machten Herr Lindinger und Herr Stahlich mit den Scjhülerinnen nund Schülern der Klasse 5a Aufnahmen im Tonstudio der Gemeinde Nittendorf, das in den Räumen der Mittelschule untergebracht ist. Wir sind sehr gespannt, welche musikalischen Talente möglicherweise entdeckt werden.

-----------------------------------------------------------------------------------------

27. Januar 2018

Aktionstag für Ausbildung 2018

Die beiden achten Klassen der Mittelschule Undorf beteiligten sich am „Aktionstag für Ausbildung 2018“ in Hemau. Mehr als 50 Betriebe boten Auskünfte und Informationsmaterialien an, in 20 Vorträgen konnten sich Schülerinnen und Schüler umfassend informieren. Rektor Dr. Sauerbeck freute sich außerordentlich über die große Anzahl Undorfer Schüler, die, zum Großteil begleitet von ihren Eltern, dieses außergewöhnliche Angebot nutzten.

-----------------------------------------------------------------------------------------

21. bis 26. Januar 2018

Die Klassen 8a und 8m in der Handwerkskammer Regenburg

-----------------------------------------------------------------------------------------

Januar/Februar 2018

"Buddha-Gesichter" der Klasse 8m

 

Buddha (Sanskrit, wörtlich: „der Erwachte“) bezeichnet im Buddhismus einen Menschen, der Bodhi (wörtlich: „Erwachen“) erfahren hat und ist der Ehrenname des indischen Religionsstifters Siddharta Gautama , dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8m gestalteten im Kunstunterricht mit Frau Barwig „Buddha-Gesichter“.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Dezember 2017 / Januar 2018

Aktivitäten der Offenen Ganztagsschule (OGS)

Jede Menge Aktivitäten gab es in der offenen Ganztagsschule im Dezember 2017 und Januar 2018, wie die nachfolgenden Bilder und Texte zeigen.
Der Dezember startete aufregend mit dem Öffnen der selbst gebastelten Adventskalender-Häuschen. Die Schüler „wichtelten“ dabei auch, das bedeutet, in jedem Häuschen war neben Süßigkeiten von den Betreuerinnen zusätzlich eine kleine Überraschung von einer/einem anonymen Mitschüler/in versteckt.
Im Dezember gab es außerdem sehr netten Besuch von Frau Weber, unserer OGS-Betreuerin vom letzten Jahr. Die Schüler und Schülerinnen waren sehr freudig aufgeregt, Frau Weber wiederzusehen. Und die neuen OGS-Kinder freuten sich, sie kennenzulernen. Dabei gab es natürlich auch ein „Foto-shooting“: eines mit allen Kindern und eines nur mit den „alten“ Kindern, die letztes Schuljahr bei Frau Weber waren.

Ebenfalls im Dezember durften die OGS-Kinder ihre Ableger der Grünlilie endlich in ihre eigenen, selbstgestalteten Töpfe einpflanzen. Nun müssen sie regelmäßig gegossen werden und es kann ihnen beim Wachsen zugesehen werden.
Herr Roderer vom ASV Undorf brachte kurz vor Weihnachten wieder Hot Dogs mit in die OGS. Das war mal ein anderes, sehr leckeres Mittagessen.
Zudem fordert Herr Roderer die Kinder einmal die Woche beim Fußballtraining heraus. Vor allem im Winter haben die Kinder einen großen Bewegungsdrang. Fast jeden Tag machen wir Sport oder Bewegungsspiele, damit sich die Kids am Nachmittag auch mal so richtig auspowern können.

Der letzte Nachmittag vor Weihnachten stand unter dem Motto „Kino“. Bei Kinderpunsch und Keksen schauten wir gemeinsam, gemütlich auf Couchen, einen Weihnachtsfilm an. Danach gab es ein Weihnachtsgeschenk für die gesamte OGS, nämlich zwei nagelneue Fußbälle.Da die OGS-Betreuerin Frau Post im Januar länger krank war, bastelten die Kinder eine bunte, aufmunternde Genesungskarte für sie.
Im Januar beginnen die Vorbereitungen für das Schulfest, das am 17.03.2018 unter dem Motto „Wir feiern Bayern – Heimat leben und gestalten“ stattfinden wird. Dafür wurde zunächst an einem Nachmittag im Computerraum Recherchearbeit geleistet. Lassen Sie sich überraschen, was Ihre Kinder für diesen Tag vorbereiten werden.

Ausgesprochen beliebt ist momentan das Schlagzeug im Nebenraum der OGS. Unter Anleitung von Frau Kronpaß und einem Schüler, der Schlagzeugunterricht hat, dürfen die Kinder dieses spannende Instrument erkunden und ausprobieren.

Natürlich wurden auch wieder einige Geburtstage gefeiert - oft mit selbst mitgebrachtem, teilweise sogar selbst gebackenem Kuchen der Geburtstagskinder.

-----------------------------------------------------------------------------------------

22.12.2017

Großartiger Weihnachtsgottesdienst

Einen großartigen Weihnachtsgottesdienst gestalteten die katholische Religionslehrerin Frau Sporrer, die zukünftige evangelische Pfarrerin Frau Vikarin Pöhlmann und Pater John. Wohl noch selten hat ein Gottesdienst Schülerinnen und Schüler so begeistert, dass sie am Ende johlernd applaudierten. "Das war ja ein Applaus wie bei einem Rockkonzert", freute sich Rektor Dr. Sauerbeck und wünscht am Ende der gemeinsamen Feier allen ein frohes Weihnachtsfest und alle Gute für das kommende Jahr 2018.

-----------------------------------------------------------------------------------------

21.12.2017

Preisträger und Schülersprecher

Die Preisträger des Wettbewerbs „70 Jahre Freistaat Bayern“ bekamen aus den Händen von Rektor Dr. K. Sauerbeck, stellvertretender Schulleiterin I. Barwig und Lehramtsanwärterin S. Warmuth ihre Preise überreicht. Zur Wahl standen Mittelschule-Undorf-Sweatshirts und –Hoodies sowie speziell gefertigte Stifte mit Gravur. Die Preisträger hatten aus der umfangreichen Ausstellung in der Aula der Mittelschule einen Fragebogen mit 25 Aufgaben am besten gelöst. Die Gewinner sind Clarissa Schuster aus der Klasse 5a, Maximilian Dieser aus der 8a und aus der Klasse 8m Nicole Leibham, Melissa Dobos, Annalena Söllner und Paulina Schmitt.

Für ihre besonderen Verdienste wurden auch die Schülersprecher Lena Karalic (6a) und und Jakob Matondo (8m) mit Geschenken geehrt.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

19.12.2017

Der "Weimarer Kultur-Express" macht Theater

Der „Weimarer Kultur-Express“ ist eine freie Theatergruppe, die vor Schülern in ganz Deutschland auftritt. In den aufgeführten Stücken geht es um Themen wie Drogenkonsum, Mobbing, Gewalt oder – wie an der MS Undorf in dem Stück „Fremde Heimat“ – um die Lebensgeschichte eines jungen Ausländer, der vor Krieg und Gewalt in seinem Heimatland flüchtet. Die Schauspieler schreiben dazu: „Neben dem menschlichen Verständnis geht es vor allem auch um politisches Verständnis für die Ursachen der Massenflucht, die wir momentan erleben.“ Mit diesem Theaterstück vor 150 Schülern, darunter zwei Klassen der Mittelschule Laaber, wird die Mittelschule Undorf einmal mehr ihrem Anspruch gerecht, „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu sein und für Menschlichkeit und gegen Fremdenfeindlichkeit einzutreten.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Weihnachtskarten von den Klassen 5a und 5/6ü

Die "offiziellen" Weihnachtskarten der Mittelschule Undorf, die an viele Freunde unserer Schule verschickt wurden, wurden dieses Jahr von den Klassen 5a und 5/6ü zusammen mit Frau Ludwig gestaltet. Herzlichen Dank für die überaus gelungenen, mit viel Liebe herdestellten Grußkarten.

-----------------------------------------------------------------------------------------

12./14./15..12.2017

Friedliches Zusammenleben

Drei Tage verbrachten die Integrationsbeauftragte Ldyia Keil und die Hemauer Jugendsozialarbeiterin Magdalena Eisfeld mit den Schülern der Klasse 8m und Klassenleiterin Ingrid Barwig. In dreimal 90 Minuten ging es um das Thema „Friedliches Zusammenleben“. Dabei wurde mit verschiedensten Methoden und unterschiedlichsten Arbeitsweisen intensiv gearbeitet. Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sieht die Mittelschule Undorf sich verpflichtet, sich mit Themen wie Vorurteile oder Fremdenhass auseinanderzusetzen und gegen diese Phänomene anzukämpfen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

04.12.2017

Verkehrshelferwesten für unsere Schulbuslotsen

Polizeihauptkommissar Bernhard Ferstl, der am Schuljahresbeginn 18 Schulbuslotsen der Mittelschule Undorf ausgebildet hatte, überreichte nun knallgelbe Verkehrshelferwesten an eben diese Buslotsen. Herr Ferstl betonte die große Verantwortung der Lotsen und hob deren selbstloses Engagement für ihre Mitschüler hervor. Die Westen sollen im Bus und auf dem Schulweg getragen werden. Gesponsert wurden die Westen von der Verkehrswacht Regensburg und der Landesverkehrswacht München.

Im Namen der Mittelschule dankten Rektor Dr. Sauerbeck, seine Stellvertreterin I. Barwig und Lehramtsanwärterin S. Warmuth sowohl Herrn Ferstl wie auch den Schülerinnen und Schülern sehr herzlich.
-----------------------------------------------------------------------------------------

Advent 2017

Unser wunderbarer Adventskalender

Eine wunderbaren Adventskalender hat Frau Mergl in mühevoller Heimarbeit gefertigt: Sieht aus wie ein antikes Buch und enthält eine süße kleine Überraschung für jede Lehrkraft. Wir freuen und sagen "Vielen Dank, Frau Mergl!"

-----------------------------------------------------------------------------------------

Dezember 2017

Winter-Weihnacht in unserer Aula

Wieder einmal hat Frau Mergl mit Schülerinnen und Schülern eine wundervolle Winter-Weihnachtsstimmung
in unsere Aula gezagubert.

-----------------------------------------------------------------------------------------

24.11.2017
Betriebserkundung bei Krones durch die Klasse 8a

Am 29.11.2017 besuchten wir, die Klasse 8a der Mittelschule Undorf, die Firma Krones in Neutraubling. In einer dreistündigen Führung erhielten wir einen guten Überblick über Tätigkeiten und Berufe von Krones.
Krones fertigt Abfüllanlagen für Getränke und Etikettierungsmaschinen und liefert alles, was dazu gehört. Weltweit ist Krones der Marktführer. Auch der Service wird von Krones übernommen. Krones fertigt auch Maschinen, die Kunststoffflaschen vor dem Füllen erhitzen und aufblasen.
Krones bildet hauptsächlich in den Berufen Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, Mechatroniker, Anlagenmechaniker und Elektriker aus.
Die Klasse 8a bedankt sich für die hoch interessante und lehrreiche Betriebserkundung.

-----------------------------------------------------------------------------------------

24.11.2017
Klasse 6a auf den Spuren der Römer

Am 24.11. folgten die Schülerinnen und Schüler Klasse 6a in Regensburg den Spuren der alten Römer. Die antike Großmacht baute hier auf Befehl Kaiser Marc Aurels 179 n. Chr. das Militärlager Castra Regina. Die erste Station war die Porta Praetoria, das Nordtor des Lagers. Entlang der einstigen Römermauer - immer wieder sind hier Ausgrabungen zu sehen - gelangten die Schüler in das städtische Museum. In der dortigen Römerabteilung lösten sie eifrig in Gruppenarbeit ihr Arbeitsaufträge.
„So etwas könnten wir jede Woche machen“, war die übereinstimmende Meinung.

-----------------------------------------------------------------------------------------

November 2017
Aktivitäten unserer Offenen Ganztagsschule

Auf den Fotos sieht man die Highlights unserer OGS im Monat November:
-Um das Ende des Herbstes noch richtig zu genießen, kreierten wir in der Schulküche eigene „Herbst-Smoothies“ aus Äpfeln, Bananen und Birnen.
- Um die OGS-Gemeinschaft bildlich zu stärken und sie an die Gemeinschaft der letztjährigen OGS-Gruppe anzuschließen, wurden zwei neue Leinwände gestaltet. Die Handabdrücke der Kinder bilden gemeinsam eine Sonne und einen Mond + Sternen. Diese zwei Elemente haben sich die „neuen“ Kinder der OGS selbst ausgesucht, da sie es passend zu dem Baum von letztem Jahr fanden.- Unsere Pflanzen entwickelten einige Ableger, so dass die Kinder, die wollten, nun eigene Töpfe mit eigenen kleinen Pflanzen bekommen. Dafür durften sie zunächst ihre Töpfe persönlich gestalten. Und bald werden die Ableger vom Wasser in die Erde der eigenen kleinen Töpfe gepflanzt.- Außerdem gestalteten wir ein gemeinsames „Adventskalender-Dorf“. Jedes Kind bastelte sein eigenes Häuschen, das er an einem bestimmten Tag im Advent öffnen darf. Dazu hatten die Kinder noch die Idee, gegenseitig zu wichteln. Somit wird jedes Kind noch eine kleine Überraschung von einem geheimen Geber in seinem Häuschen finden.- David übt fleißig Schlagzeug, da er auch tatkräftig im Tonstudio-workshop bei Andreas Lindinger mitwirkt.- Herr Roderer vom ASV Undorf, der jeden Mittwoch unseren Sport/Fußball-workshop leitet, bringt immer wieder neue Ideen mit. Diesen Monat gab es eine Fragestunde rund um die Polizei, einen Vortrag mit Schulfilmen über Gewalt und Mobbing, sowie an einem Nachmittag - als süße Überraschung - Schokoküsse für alle.
- Nun sind auch alle Profile unserer Gruppenmitglieder fertig und zieren in Form von kreativ gestalteten T-Shirts unsere Schrankwand.
- Ein paar Mädchen der fünften Klasse hatten eine neue Idee - und zwar einen Tanzworkshop. Sie erfinden eigene Choreographien zu modernen Liedern, führen sie in der OGS vor und bringen sie auf Wunsch auch den anderen bei. Sogar ein paar unserer Jungs haben sich schon von dem Tanzfieber anstecken lassen.
L. Kronpaß, Leiterin OGS

-----------------------------------------------------------------------------------------

24.11.2017
Klasse 8m bei der Maschinenfabrik Reinhausen


Am 20.11.2017 war unsere Klasse die 8m der Mittelschule Undorf mit Frau Barwig und Frau Warmuth zur Betriebserkundung bei der 1868 gegründeten Maschinenfabrik Reinhausen (MR) eingeladen. Dabei führte uns Herr Thür, einer der über 3500 Angestellten, durch die wichtigsten Bereiche des Ausbildungszentrums der Firma.
Unter anderen zeigte er uns anhand von Schaubildern und informationsreichen Videos, wie die dort hergestellten Stufenschalter, Ölfilter und Steuerungselemente für Generatoren funktionieren und eingesetzt werden und welche Ausbildungsberufe man erlernen kann.
Meike Flauger, Pascal Scholz

Lesen Sie hier einige Schüleraussagen zur Betriebserkundung:

"Besonders gefallen hat mir, dass Herr Thür uns durch die Ausbildungsräume geführt und uns alles erklärt hat." (Paulina Schmitt)
"Gut war, dass alle Fragen ausführlich und verständlich beantwortet wurden." (Lisa Beer)
"Wir haben gesehen, wie Stufenschalter aufgebaut sind." (Valentin Karl)
"Interessant war bei der Präsentation, was für verschiedene Berufe es bei der MR gibt." (Annalena Söllner

"Spannend war, als Herr Thür gezeigt hat, wie die Auszubildenden lernen bzw. handwerken."  (Jakob Matondo)

"Interessant war, dass wir „live“ den Azubis zuschauen durften." (Melissaidde Dobos)

"Ich habe gelernt, dass MR Stufenschalter für Transformatoren herstellt." (Jessica Schweiger)
"Ich
fand toll, dass Herr Thür alle unsere Fragen beantworten konnte." (Roberta Esposito)

-----------------------------------------------------------------------------------------

"Herbstblumen" in Pop-Art

 

Pop-Art steht abgekürzt für popular art (engl. Popular = beliebt, volkstümlich) und stellt eine Kunstrichtung dar, die in England und den USA in den 1950er Jahren parallel entstand. Das Populäre der Pop-Art liegt in den trivialen Bildmotiven.

Die Pop-Art hat in den USA der 60er Jahre ihren Höhepunkt. Zu den wichtigsten amerikanischen Künstlern der Pop-Art zählen Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Jasper Johns, Robert Rauschenberg.

In der Mittelschule Undorf findet sich in der Aula eine große in Pop-Art gestaltete Wand.

Die im Foto abgebildeten Kunstwerke der Klasse 8m zeigen „Herbstblumen“ in eben dieser künstlerischen Stilrichtung.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Vorankündigung:

Schulfest im März unter dem Motto
"WIR FEIERN BAYERN - Heimat erleben und gestalten"

Die Mittelschule beteiligt sich an einem Wettbewerb, den der Regierungspräsident des Bezirks Oberpfalz, Axel Bartelt, ausgeschrieben hat zum Thema „WIR FEIERN BAYERN – Heimat erleben uns gestalten“. Zu dieser Thematik wird am Samstag, 17. März 2018, von 10:00 bis 13:00 Uhr ein Schulfest stattfinden
Ab 10:00 Uhr wird es in der Turnhalle bayerische Mundartliteratur, bayerische Musik und bayerische Tänze geben, wobei ein modernes Bayern gezeigt werden und die Verbindung von Tradition und Moderne hergestellt werden soll.
Im Schulgebäude wird es zwei Ausstellungen zu sehen geben: Ein historische zum Thema „100 Jahre Freistaat Bayern 1918 – 2018“ und eine Kunstausstellung, in er sich Schülerinnen und Schüler künstlerische mit dem Thema „Bayern“ auseinandersetzen.
Nach den Darbietungen in der Turnhalle lädt der Elternbeirat in der bayerisch geschmückten Aula ein zu deftig-bayersicher Brotzeit und zum gemütlichen Beisammensein.
Falls es terminlich passt, wird uns unser Schule-ohne-Rassismus-Pate Hannes Ringlstetter die Ehre geben und so seine Verbundenheit mit unserer Mittelschule zum Ausdruck bringen.
Schüler und Personal laden die Bevölkerung ganz herzlich ein, bei diesem Schulfest dabei zu sein und sich mal ein Bild zu machen von unserer Mittelschule.

-----------------------------------------------------------------------------------------

November 2017

"Herbstschule"

„Herbstschule“ nennt die
Arbeitsgemeinschaft Kunst
ihre am PC
entstandenen Ansichten
unserer Schule.

-----------------------------------------------------------------------------------------

November 2017

Interessantes zum Thema "Schokolade"

Mit dem Thema „Schokolade“ beschäftigten sich die die Schülerinnen und Schüler
unserer Übergangsklasse.
Man kann es kaum glauben,
aber vom „Schoki-Fußball“
bis zum „Schokoladen-
Stöckelschuh“ gibt es
fast nichts, was es aus
Schokolade nicht gibt.

-----------------------------------------------------------------------------------------

November 2017

in neuem Glanz: Unter Lehrmittel- und Kopierraum

In neuem Glanz erstrahlt unser Lehrmittel-
und Kopierraum: Neuer Boden, neue Möbel,
Lamellen an den Fenstern und frisch
gestrichene Wände – in trendigem Grau-Rot.
Die Mittelschule sagt „Vielen Dank,
liebe Marktgemeinde“.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Oktober 2017

Neue Kunst an der Mittelschule Undorf

Jede Menge neu entstandene künstlerische Werke
sind in der Mittelschule zu bestaunen.
Stellvertretend für alle anderen hier ein Bild
zum Thema “Sonnenblumen“, mit dem sich die
8. Klassen beschäftigten.
Wenn die Werke Sie an Vincent van Gogh
erinnern, spricht das für Ihren Kunstverstand
und ist nicht rein zufällig.
-----------------------------------------------------------------------------------------

Oktober 2017

Frau Warmuth origineller Geburtstagskalender
Junge Lehrer(innen) bringen neue Ideen in die Schule. So ziert nun ein wunderschöner, selbst gebastelter
Geburtstagskalender die Klassenzimmertür der 8m – ein Werk der Schüler(innen) unter Anleitung von
Lehramtsanwärterin Frau Warmuth.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Oktober 2017

Unser "Schule-ohne-Rassismus-Schule-mit-Courage-Schild" hängt

Nachdem erst noch einige Außen- und Fassadenarbeiten erledigt wurden, hängt nun unser „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“-Schild. Wir sind stolz darauf, SoR-SmC-Schule zu sein und werden alles dafür tun, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und rechtsextremes Gedankengut an unserer Schule gar nicht erst aufkommen zu lassen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Offene Ganztagsschule im September und Oktober 2017

Die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Mittelschule Undorf startete im September 2017 erfolgreich in ihr zweites Jahr. Von Montag bis Donnerstag zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr bekommen die nunmehr 30 angemeldeten Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 5, 6, 5/6ü und 8 ein Mittagessen, Unterstützung bei den Hausaufgaben sowie eine abwechslungsreich gestaltete Freizeit. Jede Woche finden zwei regelmäßige workshops statt: ein Sport-workshop mit Herrn Roderer vom ASV Undorf und ein Tonstudio-workshop mit Hr. Lindinger vom Jugendtreff. Außerdem gibt es gemeinsame Spiele, Bastelaktionen, Musik, Tanz, Theater, Ausflüge, Feiern, Kinonachmittage etc.

Wir feiern regelmäßig die Geburtstage der Kinder. Dazu gibt es Kuchen, Kindersekt, ein kleines Geschenk und das Geburtstagskind darf sich ein gemeinsames Spiel aussuchen.In der Freizeit geht es oft nach draußen oder in die Turnhalle zum Fußball- oder Basketball-Spielen. An gemütlichen Nachmittagen werden drinnen gemeinsam Gesellschaftsspiele gespielt (manchmal mit einer Tasse Tee dazu) oder zu besonderen Anlässen wird auch einmal ein Film angesehen.

Die Fotos unten zeigen einige Highlights der letzten zwei Monate:

Die neue OGS-Gruppe lernte sich im September bei Spielen und via Steckbriefe kennen und gewöhnte sich an den OGS-Ablauf. Wir freuen uns über die vielen Neuzugänge aus der neuen fünften Klasse.
In der Küche gibt es ebenfalls eine Neuheit beim Mittagessen: Die Kinder dürfen sich nun mit einem Soda Stream selbst Sprudelwasser machen und nützen diese Möglichkeit begeistert.
Der Sport-workshop von Herrn Roderer ist erfolgreich angelaufen und begeistert nicht nur die Jungs, ebenso der Tonstudio-workshop von Herrn Lindinger.
Die ersten zwei Geburtstage wurden bereits in unserer Runde gefeiert.
Und der Herbst wurde mit einer Deko-Bastel-Aktion mit echten bunten Herbst-Blättern begrüßt, u.a. mit der so genannten Frottage-Technik.

-----------------------------------------------------------------------------------------

ab 17.10.2017

Ausstellung "70 Jahre Bayerische Verfassung" 1946-2016

In der Aula der Mittelschule ist derzeit die Ausstellung „70 Jahre Bayerische Verfassung 1946 –2016“ zu  sehen. Sie wurde im Schuljahr 2016/2017 von Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen zusammen mit Rektor Dr. Sauerbeck im Rahmen der AGs Kunst und Literatur ausgearbeitet und gestaltet und wird nun, im Jahr 2017, präsentiert.

Es geht in der Ausstellung um Entstehung und Umsetzung der heutigen Verfassung unseres Freistaates Bayern. Die Ausstellung schlägt eine Brücke zwischen dem Jahr 2016, in dem wir >70 Jahre heutige Bayerische Verfassung< feierten und dem Jahr 2018, in dem das Doppeljubiläum >100 Jahre Freistaat Bayern< und >200 Jahre erste Bayerische Verfassung< begangen wird.

Die Schautafeln der Ausstellung reichen von den ersten Überlegungen zu einer Bayerischen Verfassung nach den schlimmen Ereignissen des Zweiten Weltkriegs über verschiedene Schritte der Erarbeitung bis hin zum Volksentscheid und dem Inkrafttreten am 08. Dezember 1946.

In einem Quiz zur Ausstellung können die Schülerinnen und Schüler interessante und attraktive Preise gewinnen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Es „herbstelt“ an der Mittelschule

Dank Frau Mergl und ihren Schülerinnen und Schülern hat der Herbst an der  Mittelschule Einzug gehalten. Wieder einmal gestalteten sie die großen Glaswände unserer Aula mit jahreszeitlichen Motiven.

-----------------------------------------------------------------------------------------

04. Oktober 2017

Unsere neuen Klassen- und Schülersprecher

Die neuen Klassensprecher wurden von Rektor Dr. Sauerbeck zu einer Klassensprecherkonferenz eingeladen. Nach einem Überblick über Rechte, Pflichten und besondere Verantwortung der Klassensprecher forderte der Schulleiter die Schülerinnen und Schüler auf, kritisch zu sein und für ihre Mitschüler einzutreten. Er bedankte sich herzlich für die Bereitschaft, als Klassensprecher zu fungieren und damit Verantwortung innerhalb der Schulgemeinschaft zu übernehmen. Als Schülersprecher fungieren in diesem Schuljahr Jakob Matondo, Klasse 8m und Lena Karalic aus der Klasse 6a.

-----------------------------------------------------------------------------------------

01. Oktober 2017

Neue Schulsekretärin Frau Kraus

Am 01 Oktober trat Frau Doris Kraus an der Mittelschule Undorf ihren Dienst an und hat sich seitdem bestens eingearbeitet und eingelebt. Das größte Kompliment für die gesamte Schulgemeinschaft war die Aussage von Frau Kraus, sie kommen „eigentlich jeden Tag an die Schule“. Rektor Dr. Sauerbeck brachte die Hoffnung und die Überzeugung zum Ausdruck, dass dies auch in Zukunft so bleiben werden. Der Schulleiter bedankte sich herzlich bei Frau Kraus für den problemlosen Übergang und ihr vom ersten Tag an gezeigtes Engagement.

-----------------------------------------------------------------------------------------

28.09.2017
Frau Lennert sagt "Auf Wiedersehen"

Nach 26 Jahren als Verwaltungsangestellte an der Mittelschule Undorf verabschiedete sich Anna Lennert in den hoch verdienten Ruhestand. Im Kreise Ihrer Kolleginnen und Kollegen hieß es "Time to say goodbye". Erster Bürgermeister Helmut Sammüller überbrachte die Grüße und ein Geschenk der Marktgemeinede Nittendorf, auch Zweiter Bürgermeister Josef Bauer, der ja auch als Schulleiter wirkte, gab Frau Lennert die Ehre. Rektor Dr. Sauerbeck blickte durchaus ein wenig wehmütig zurück auf die gemeinsame Zeit ebenso wie Frau Lennert, die "gute Seele" der Schule, selbst. Die Schulsekretärin betonte, wie wohl sie sich immer an der Schule gefühlt habe, freut sich aber auch auf nun beginnende neue Zeit. Ihrer ebenfalls anwesenden Nachfolgerin Doris Kraus wünschte sie alles Gute und versprach, im Notfall mit Rat und Tat bereit zu stehen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

22. September 2017

Ausbildung der Schulbuslosten

18 Schulbuslotsen wurden von Herrn Ferstl von der Polizeiinspektion Nittendorf intensiv geschult und auf ihre wichtige Aufgabe vorbereitet. Rektor Dr. Sauerbeck dankte den Lotsen für ihre Bereitschaft, diesen Dienst zu leisten.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Sonnenblumenfreuden im Eingangsbereich unserer Schule

Im letzten Schuljahr haben sie sie als Siebtklässer gesät, nun können sie sie als Achtklässer bestaunen: Bis zu zwei Meter hoch präsentieren sich die Sonnenblumen, die Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Frau Nigl säten und die nun Besucherinnen und Besucher unserer Schule ebenso einladend wie majestätisch begrüßen.


-----------------------------------------------------------------------------------------

Mit spitzem Bleistift

Unter diesem Motto ist noch für einige Tage eine kleine Ausstellung mit Arbeiten unserer letztjährigen Neuntklass-Entlassschüler zu sehen. Nur mit Bleistift wurde geradezu filigran gezeichnet und schraffiert. Das Ergebnis sind Kunstwerke wie das abgebildete Schülermäppchen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Computer-Führerschein

Mit Hilfe eines speziellen Computerprogramms vermittelte Herr Renner, Lehrer an der Mittelschule Undorf, den Schülerinnen und Schülern der beiden achten Klassen die ersten Schritte zum Erwerb des Computer-Führerscheins. Wir hoffen, bald zum bestandenen Führerschein gratulieren zu dürfen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Undorfer Kunst kommt nach Hause

Fünf Jahre lang durfte die Mittelschule Undorf eine Partnerklasse mit geistig behinderten Schülern beherbergen. Viele gemeinsame Aktionen wurden durchgeführt, darunter ein Kunstprojekt, in dem die Scher(innen) Werke des großen amerikanischen Künstlers John Rothko nachempfanden. Bei einer Kunstausstellung in unserer Aula wurde Herr Schulamtsdirektor Stautner, Fachlicher Leiter der Staatlichen Schulämter in der Stadt und im Landkreis Regensburg, auf die Werke aufmerksam und erbat sich eines als Leihgabe. Mehrere Jahre schmückte das Bild den Treppenaufgang des Schulamts. Nun zieht das Schulamt in neue Räume und das Bild kehrte nach Hause, an die Mittelschule Undorf, zurück.


-----------------------------------------------------------------------------------------

Undorfer Schüler(innen) schreiben ein Buch

Mit neun Seiten waren Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 7a und 7b im letzten Buch „"Kinder schreiben für Kinder - Geschichten aus dem Landkreis Regensburg" vertreten mit großartigen Geschichten, Gedichten und Zeichnungen zum Thema „Zeit, Glück und Freude in meinem und deinem Leben“. Nun bekam Rektor Dr. Sauerbeck vom Staatlichen Schulamt noch einmal einige Exemplare zur Verfügung gestellt. Der Schulleiter freute sich darüber sehr und wird sie den neugewählten Elternbeiräten als Begrüßungsgeschenk überreichen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Anfangsgottesdienst am 19.09.2017

Unter dem Motto „In den Schuhen des anderen“ stand der Anfangsgottesdienst, den die Religionslehrkräfte Frau Brachner, Frau Messerer, Frau Pöhlmann und Frau Sporrer in der Aula der Mittelschule gestalteten. Es ging darum, sich in den anderen hineinzuversetzen, um ihn besser verstehen zu können. Rektor Dr. Sauerbeck dankte den Religionslehrerinnen und besonders den Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv beteiligten und freute sich, dass auch dieses Schuljahr im Namen Gottes begonnen wurde.

-----------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------