Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen

Kranken Schülerinnen und Schülern mit akuten Krankheitssymptomen wie:

„„„„Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns, Hals- oder Ohrenschmerzen, (fiebriger) Schnupfen, Gliederschmerzen, starke Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall

ist der Schulbesuch nicht erlaubt. Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn

·die Schülerin bzw. der Schüler 24 Stunden keine Krankheitssymptome mehr zeigt (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten),

·die Schülerin bzw. der Schüler 24 Stunden fieberfrei war,

·zusätzlich ein entsprechendes ärztliches Attest oder ein negativer Covid-19-Test (PCR- oder AG-Test) vorliegt (Entscheidung über Erforderlichkeit trifft Arzt).